INTERNET WORLD Business Logo Abo

Studie: Webshopper empfinden keine Lust

Das Einkaufen im Web ist eine schrecklich pragmatische Angelegenheit. Eine aktuelle Studie unterstreicht diese Erkenntnis.

Spontankauf und Lustshopping haben im Web Seltenheitswert. Das zeigt eine aktuelle Studie des E-Commerce-Softwarespezialisten Novomind in Kooperation mit Wiwo.de und Handelsblatt.com. Demnach empfindet nur jeder sechste Internetkonsument Lust am Spontankauf, zwei von zehn Online-Shopper suchen im Webshopping Abwechslung zum Alltag und von besonders innovativen Produkten lassen sich nur neun Prozent der Käufergemeinde begeistern.

Am stärksten ausgeprägt ist die Risikobereitschaft bei so genannten "jungen Lustkäufern", die allerdings nur fünf Prozent der gesamten Online-Shopper ausmachen: Das Kaufverhalten dieser Gruppe ist domimiert durch das Bedürfnis, sich mit den Bestellungen im Internet zu belohnen. Dafür ist der junge Lustkäufer etwa doppelt so risikobereit wie der risikoscheuste Käufertyp: der so genannte "ausgeglichene E-Shopping-Profi". Rund 20 Prozent aller deutschen Internet-Einkäufer zählen als "ausgeglichene E-Shopping-Profis". Das Kaufverhalten dieser Gruppe ist dominiert durch das Bedürfnis, die eigene Kaufentscheidung durch Drittmeinungen von anderen Kunden oder durch Produktbewertungen abzusichern. Zugleich legt dieser Käufertyp besonderen Wert darauf, eigenständig und anhand ausgewogener Informationen Produkte zu vergleichen und zum Kauf auszuwählen.

Das könnte Sie auch interessieren