INTERNET WORLD Business Logo Abo
Büro Groupon

Enttäuschender Ausblick Quartalszahlen: Groupon ringt weiter

Groupon.com
Groupon.com

Im ersten Quartal 2015 kann Groupon seinen Umsatz zwar steigern, doch der Gesamtjahresausblick enttäuscht die Analysten.

Gemischte Nachrichten aus dem Hause Groupon. Im ersten Quartalsbericht des laufenden Jahres verzeichnet der Deals-Anbieter einen Umsatz von 750,4 Millionen US-Dollar. Vergangenes Jahr hatte das Unternehmen im ersten Quartal 728,4 Millionen US-Dollar Umsatz eingefahren. Doch trotz des rund dreiprozentigen Umsatzanstiegs verfehlt Groupon damit die von Experten erwarteten 812,2 Millionen US-Dollar.

Auch beim Ertrag kann Groupon erneut nicht punkten. Zwar machte das Unternehmen im jetzt abgeschlossenen Quartal mit 14,3 Millionen US-Dollar weniger Verluste als im Vorjahresquartal (37,8 Millionen US-Dollar), aber rote Zahlen bleiben rote Zahlen. Vor allem der gestiegene Dollar-Kurs habe dem Unternehmen zu schaffen gemacht, so das Unternehmen in seinem Finanzbericht

Der Jahresausblick fällt dann auch unter den Erwartungen der Experten aus: Insgesamt erhofft sich Groupon für das Jahr 2015 einen Umsatz zwischen 3,2 und 3,3 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten mit 3,5 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Groupon hat nach eigenen Angaben mittlerweile 48,1 Million aktive Kunden, die in den vergangenen 12 Monaten einen Deal über das Portal gekauft haben. Im ersten Quartal 2015 kauften die Nutzer durchschnittlich Gutscheine im Wert von 135 US-Dollar pro Kunde.

Im April 2015 hatte Groupon einen eigenen E-Commerce-Marktplatz namens Groupon Stores aus der Taufe gehoben.

Das könnte Sie auch interessieren