INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google bei Videoabrufen auf Platz eins (Foto: Fotolia.com/Photosani)

Google bei Videoabrufen auf Platz eins

Im August 2009 haben Comscore zufolge 35,7 Millionen Internetuser in Deutschland jeweils mindestens ein Video online betrachtet - das ist ein Zuwachs von 38 Prozent. Der Großteil der Zugriffe erfolgt auf Google-Seiten.

Bedingt durch die Popularität von YouTube.com erfuhr dessen Muttergesellschaft Google einen Zuwachs von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit konnte der Dienst seine Position als führender Anbieter von Online-Videocontent in Deutschland weiter festigen. An zweiter Stelle folgten mit 10,6 Millionen Nutzern (ein Plus von 19 Prozent) die Universal Music Group sowie die beiden deutschen Anbieter ProSiebenSat1 und RTL, die 10,6 beziehungsweise 5,6 Millionen Deutsche mit ihren Inhalten begeistern konnten.

Unter den Top Ten der Online-Videoanbieter verzeichnete die Deutsche Telekom das schnellste Wachstum: Im vergangenen Jahr stieg dort die Zahl der Nutzer von Online-Video um 495 Prozent auf 3 Millionen im August 2009.

Im August 2009 riefen die 36 Millionen Online-Video-Konsumenten in Deutschland 6,4 Milliarden Videos ab, das heißt jeder Besucher betrachtete durchschnittlich 178 Videos. Auch hier lag Google Sites mit 2,8 Milliarden abgerufenen Videos an der Spitze und repräsentiert 43 Prozent des Gesamtmarkts für Online-Videos in Deutschland. An zweiter Stelle konnte sich ProSiebenSat1 mit einem Anteil von 2,6 Prozent platzieren, gefolgt von Megavideo.com mit einem Marktanteil von 1,6 Prozent und RTL Group (1,3 Prozent)

Am intensivsten nutzten Männer im Alter von 15 bis 24 Jahren Onlinevideos - jeder von ihnen verbrachte im August ungefähr 24 Stunden mit dem Betrachten. Die durchschnittliche Dauer von Online-Videos betrug in Deutschland im August 2009 rund 5,3 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren