INTERNET WORLD Business Logo Abo
Computerspiele in Deutschland (Foto: istock/alphtran)

Computerspiele in Deutschland Frauen wollen lernen, Männer wollen gewinnen

Mahjong ist bei Frauen besonders beliebt

Mahjong ist bei Frauen besonders beliebt

Mit 63 Prozent spielen in Deutschland fast ebenso viele Frauen Games am Computer wie Männer (67 Prozent). Bei Spieleportalen liegen die weiblichen Internetnutzer sogar vorne.

Das ergab eine von Today's Gamers durchgeführte repräsentative Studie unter 13.000 Personen in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, UK, Belgien und den Vereinigten Staaten.

Klassische PC-Spiele werden von 70 Prozent der Befragten genutzt, Konsolengames von 56 Prozent. Spieleportale besuchen 40 Prozent der deutschen Internetnutzer - 46 Prozent der Frauen, 35 Prozent der Männer. Bei den Gamerinnen liegt zylom.de auf Platz eins der beliebtesten Portale, gefolgt von King.com undjetztspielen.de. Bei den Gamern ist Gameduell besonders beliebt, King.com und zylom.de belegen die Plätze zwei und drei.

"Männer wollen gewinnen und lieben Action, Frauen wollen sich fordern", meint Psychologe Marcelino Lopez. Während sich Männer am stärksten von Spielen faszinieren lassen, bei denen sie actionreiche Abenteuer erleben und sich mit anderen messen können, zeigen Frauen kein Interesse an Games dieser Art. Die beliebtesten Spiele bei Frauen sind Denksportspiele, Puzzles und Mahjong.

Die Studie gibt auch Aufschluss über den sozialen Status der weiblichen Gamefans. "Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass Gamerinnen ein niedriges Einkommen haben, zumeist alleinstehend sind und sich nicht für andere Onlineaktivitäten interessieren", sagt Hein Medema, Marcom Manager bei Zylom by RealGames. "Die Ergebnisse dieser Studie belegen das Gegenteil. In Wahrheit sind weibliche Spielefans gebildet und in Berufen mit überdurchschnittlichem Einkommen tätig. Viele von ihnen haben hohe Positionen inne."

Das könnte Sie auch interessieren