INTERNET WORLD Business Logo Abo
Schuhe und Handtasche

Follower-Zuwachs

Diese Fashion-Marken sind im Social Web am erfolgreichsten

shutterstock.com/Igisheva Maria
shutterstock.com/Igisheva Maria

Der Großteil der Fashion-Branche ist kein Gewinner der Corona-Krise. Viele Händler nutzten die Pandemie aber, um im Social Web mit Kundenservice und -kommunikation aufzutrumpfen. Wir zeigen, welche Modemarken in den vergangenen Monaten die meisten Follower gewannen.

Nicht alle Fashion-Händler können gestärkt aus der Corona-Pandemie hervorgehen. Das Online-Geschäft federt bei Weitem nicht die stationären Umsatzeinbußen ab. Viele Brands haben die vergangene Zeit aber genutzt, um im Social Web an ihrem Kundenservice und ihrer Kundenkommunikation zu arbeiten. Das macht sich in den Follower-Zahlen deutlich bemerkbar, wie eine Analyse der Amazon-Marktplatz-Agentur Nethansa zeigt.

Untersucht wurden die offiziellen Accounts der 20 umsatzstärksten deutschen Bekleidungsmarken (Handelsdaten des EHI Retail Institute) auf Facebook, Instagram und YouTube. Dabei wurden die Anzahl der Follower und der Beiträge berücksichtigt. Aus Gründen der Leserlichkeit wurden die Zahlen gerundet. Verglichen wurden dabei die Daten von November 2019 mit dem aktuellen Stand von Juni 2020.

Instagram: Die Gewinner

Den größten Zuwachs an neuen Instagram-Followern verbuchte demnach Adidas: Rund eine Million neue Fans folgen der Marke seit November vergangenen Jahres. Und das, obwohl der Sportartikel-Produzent zu Beginn der Corona-Krise für einen Shitstorm sorgte, indem er ankündigte, die Miete für geschlossene Geschäfte vorübergehend auszusetzen.

Die Marke Boss belegt mit 736.000 neuen Abonnenten den zweiten Platz. Auch Pumas Fangemeinde wuchs auf Instagram um mehr als eine halbe Million neue Mitglieder (572.000 Follower). 

Facebook und YouTube: Die Gewinner

Auf Facebook war Adidas ebenfalls am erfolgreichsten (863.000 neue Abonnenten), aber auch C&A (129.000 neue Abonnenten) und Kik (112.000 Fans) gehören zu den Gewinnern.

Der Sportartikelhersteller Puma belegt hinsichtlich der Anzahl neuer YouTube-Abos den ersten Platz: Die Marke erweiterte ihre Community seit November 2019 um 16.000 Mitglieder. Adidas liegt hier mit lediglich 3.000 neuen Followern weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang. Ernstings Family schafft es mit 1.600 neuen Fans in die Top Drei der Untersuchung.

Ranking

Nethansa

Die Verlierer

Daneben gibt es aber auch Marken, die deutliche Follower-Verluste einfuhren: Bei Esprit (-2.700 Fans) und Broadway NYC (-170 Abonnenten) sprangen in den vergangenen Monaten einige Instagram-Abonnenten ab.

Auf Facebook bildet ebenfalls Broadway NYC das Schlusslicht des Rankings (-30 Fans). Gerry Weber International verlor im Analysezeitraum 100 YouTube-Follower.

Die aktivsten Accounts

Auf ihren Instagram-Seiten teilten die Marken C&A (1.500 Beiträge), Street One (530 Posts) und Cecil (480 Posts) die meisten neuen Beiträge mit ihren Instagram-Followern. 

Adidas gehört hier mit 35 neuen Instagram-Beiträgen zu den am wenigsten aktiven Marken des Rankings. Auf YouTube aber belegt der Sportartikelhersteller mit 23 neuen Videos den dritten Platz der aktivsten Marken.

Puma entfernte im Untersuchungszeitraum mehr als 870 YouTube-Videos von seinem Kanal. Cecil löschte rund 50 YouTube-Beiträge und Street One nahm knapp 20 Videos von seinem Account.

Das könnte Sie auch interessieren