INTERNET WORLD Business Logo Abo
Kulturelle Webinhalte mit Bezahlpotential

Kulturelle Webinhalte mit Bezahlpotential 39 Prozent würden für Qualitätsjournalismus zahlen

Die deutsche Webgemeinde steht einem Bezahlmodell für Qualitätsjournalismus im Netz aufgeschlossen gegenüber. Über ein Drittel der deutschen User würden für kulturelle Inhalte im Web Geld ausgeben.

Die Zahlungsbereitschaft der deutschen User für qualitativ hochwertigen Fachjournalismus wächst. Nach einer Studie des Fachverbandes Bitkom sind inzwischen 39 Prozent der Nutzer bereit, für kulturelle Inhalte zu bezahlen. 22 Prozent der User wären bereit, digitale Fachliteratur für Handy oder Computer käuflich zu erwerben. Für Filme und Musik würden 19 Prozent beziehungsweise 18 Prozent der Nutzer Geld ausgeben. Digitale Unterhaltungsliteratur würden nur neun Prozent der deutschen User kaufen.

Im bezahlten Qualitätsjournalismus im Web liege ein bisher nicht erschlossenes Potenzial, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Verlage und Portale stehen vor der Herausforderung, mit intelligenten Geschäftsmodellen eine Bezahlkultur auch für redaktionelle Inhalte aufzubauen. In anderen Bereichen – von Klingeltönen bis hin zu wissenschaftlichen Datenbanken – ist es gang und gäbe, im Internet Geld zu bezahlen."

Für die Studie wurden 1000 Deutsche ab 14 Jahren im Auftrag des Bitkom vom Meinungsforschungsinstitut Aris befragt.

Das könnte Sie auch interessieren