INTERNET WORLD Business Logo Abo
This Girl can

Top 5 Spots Die viralsten Videos im Januar

Der Spot "This Girl can" basiert auf einer Studie von Sport England

Youtube.com

Der Spot "This Girl can" basiert auf einer Studie von Sport England

Youtube.com

Die Top 5 der Viral-Spots haben Experten der Branded-Entertainment-Plattform Be On ermittelt. Im Januar 2015 mit sportlichen Frauen, aggressiven Eltern und Technik, die alles verändert.

Die besten viralen Werbevideos weltweit des Monats Januar 2015 hat der zu AOL Platforms gehörende Content-Anbieter Be On ermittelt. Im Spot "This Girl can" (Note: 8,4,), der es auf den ersten Platz geschafft hat, geht es darum, den eigenen Körper mit seinen Makeln zu akzeptieren. "Um das negative Bild gerade zu rücken, zeigt dieses Video dem Zuschauer ein realistisches Bild von Frauen, die Sport treiben - Frauen jeden Alters, Figur und Größe, die alles geben, um ihr Ziel zu erreichen", so Be On.

Der Clip basiert auf einer Studie von Sport England, die einen beunruhigenden Unterschied der Geschlechter beim Sport festgestellt hat. Musikalisch untermalt wird der Film von "Get Ur Freak On“ (Zeig den Nerd in dir) von Missy Elliot. Das Video hat seit im Januar online gestellt wurde, bereits eine große Debatte unter den über fünf Millionen Zuschauern ausgelöst.

Hear What You Want 2015

Beats by Dre knüpfen direkt an den bisherigen Erfolg ihrer Werbestrategie an: In unregelmäßigen Abständen haben sie dokumentarähnliche Spots auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlicht, meist in Verbindung mit großen Events, wie beispielsweise dem Start der NFL Saison oder des World Cups. Das Video der Kampagne "Hear what you want 2015" (Note 8,2) hat es auf Platz zwei geschafft. Es stellt vier Premier American Football Sportler in den Fokus: Richard Sherman, Cam Newton, Dez Bryant und Von Miller, die in höhnischen Kommentaren verspottet werden, die sie hören, während sie auf dem Weg ins Stadion sind. "Die Strategie hinter der Reihe setzt nicht nur darauf, die Marke zu stärken, sondern zielt auch darauf, loyale und engagierte Zuschauer online erneut anzusprechen", stellt Be On fest.

The Mother' Hood

Das Thema Elternschaft steht im Mittelpunkt des Videos "The Mother' Hood" (Note: 8) von Similac, einer Marke für Säuglingsnahrung. Zu sehen: Ein Kampf auf dem Spielplatz zwischen Müttern: die arbeitenden gegen die Hausmütter, die stillenden gegen die Babynahrungsmütter und so weiter. Und jeder denkt, es besser als die anderen zu wissen. "Ein humorvoller Ansatz trifft auf ein emotionales Thema", meint Be On und vergibt dafür den dritten Platz. 

Transform Your World with Holograms

Technologie in allen Lebensbereichen, das Motto: "Wenn du es schaffst, die Sicht auf die Welt zu verändern, kannst du die Welt verändern, die du siehst". Das Debüt der HoloLens-Technologie von Microsoft war im Januar ein heißes Thema auf den sozialen Netzwerken. Das Video dazu (Note  7,9) hat es auf den vierten Platz geschafft. "Der Stil ist typisch für ein Konzeptvideo und zeigt wie die neue Technologie funktioniert", schreibt Be On.

Wishes for Baby

Der beste Start ins Leben "beginnt mit Liebe", diese Worte nutzt der Hersteller von Kinderspielzeug Fisher-Price für sein Video "Wishes for Baby" (Note: 7,5), das es auf Platz fünf geschafft hat. Zu sehen sind Szenen aus verschiedenen Krankenhäusern auf der ganzen Welt.  "Die gesammelten Bilder von intimen Familienmomenten weltweit, in dem Moment als die Mütter ihren Neugeborenen Erfolg für 2015 wünschen, zieht Zuschauer an und hält sie mit farbkräftigen Bildern und emotionaler Pianomusik im Bann", lobt Be On.

Die Bewertungskriterien

Die Bewertung von Be On basiert auf intern entwickelten Bewertungsbögen, mit denen die Videos auf Grundlage von sechs Kriterien ausgewertet werden, um den Erfolg der Online-Kampagne messen zu können. Die Noten reichen von eins bis zehn, wobei eins die niedrigste ist. Die Jury besteht aus drei Experten des Unternehmens, die aus verschiedenen Ländern kommen.

Unmittelbare Anziehungskraft
Können die ersten zehn bis 15 Sekunden die Neugier wecken? Die Botschaft muss schnell erfolgen oder klar kommuniziert werden, denn die Zuschauer haben keine Zeit zu verlieren.

Bleibender Eindruck
Gibt es etwas im Spot, das den Zuschauer länger fesselt? Ein Prominenter, ein guter Soundtrack, exklusives Bildmaterial, Sex Appeal oder einfach nur ein faszinierender Titel.

Storytelling
Spannung muss sein: etwas, das der Zuschauer noch nicht gesehen hat oder einfach besser ist, als alles zuvor in diesem Genre. Wie gut eine Geschichte erzählt ist, bezieht sich sowohl auf den Erzählfluss als auch auf das kreative Konzept hinter dem Spot.

Teilen in sozialen Netzwerken
Der Inhalt braucht ein Mem, einen Inhalt, der den Zuschauer dazu bewegt, den Spot zu teilen und zu diskutieren. Dazu muss der Inhalt möglichst Charaktere oder Themen enthalten, die den Zuschauer kulturell ansprechen. Werden etwa Dinge thematisiert, die bereits diskutiert werden? Zudem muss das Format des Spots so umgesetzt sein, dass Nutzer dieses auch teilen möchten.

Produktion
Das betrifft sowohl das Layout des Videos, als auch dessen Authentizität, Produktionswert, und vor allem den Fluss des Spots. Ist es angenehm, das Video anzusehen, ruft es emotionale Reaktionen in der Zielgruppe hervor und sind Story und Layout in sich beständig?

Gesamte Kampagne
Die Reise des Nutzers und die Intensität der Kampagne wird vom gesamten Engagement bestimmt. Gibt es eine Vielzahl an Inhalten und viele Kanäle, um den Zuschauer zu erreichen?

Geiler ging es nicht, zumindest nicht im vergangenen Jahr: Der Edeka-Spot "Supergeil" generierte neun Millionen Views von Youtube-Usern in Deutschland - und war damit erfolgreichstes Werbevideo 2014 auf Youtube .

Das könnte Sie auch interessieren