INTERNET WORLD Business Logo Abo
Selfie-Stick und die David-Statue von Michelangelo

Viral der Woche Selfie-Stick als Penis-Killer

Jörg Bittner Unna / Wikimedia
Jörg Bittner Unna / Wikimedia

Florenz ist immer eine Reise wert: Die Uffizien, die Ponte Vecchio und natürlich die David-Statue von Michelangelo. Letztere aber bitte nicht mit Selfie-Stick fotografieren.

Gefährliches Smartphone-Zubehör: Vor rund zwei Wochen bezeichnete Samsung bereits den Selfie-Stick als Stock für Höhlenmenschen. Nun berichtet auf Youtube der Internet-Händler BOL vom Camping-Urlaub einer niederländischen Familie und zeigt dabei, dass das Kamera-Stöckchen ein echter Penis-Killer ist.

In dem Video-Clip nervt der Sohnemann zunächst die gesamte Familie. Bei der Besichtigung der örtlichen Sehenswürdigkeiten in Florenz passiert es dann: Ein schneller Kamera-Schwenk mit dem Selfie-Stick und schon ist die hübsche David-Statue von Michelangelo, einst das Wahrzeichen der freien Bürger der Stadt Florenz, ein paar Gramm leichter ...

Was in dem Videoclip vergnüglich erscheint, hat durchaus einen ernsten Hintergrund. Zum Schutz von Besuchern und Objekten sind Selfie-Sticks inzwischen in vielen Museen verboten. So hat die Smithsonian Institution die Nutzung der Smartphone-Stative ebenso untersagt wie große Museen in Boston, New York und Los Angeles. Und in Berlin sind die Sticks in staatlichen Museen inzwischen ebenso tabu wie in niederländischen Museen oder im spanischen Museum Thyssen in Madrid.

Das könnte Sie auch interessieren