INTERNET WORLD Business Logo Abo
Acquisition

Übernahmen Ströer kauft Statista, Zalando kauft Nugg.ad

Shutterstock.com/Imilian
Shutterstock.com/Imilian

Tag der Übernahmen: Ströer übernimmt die Mehrheit an dem Statistik-Portalbetreiber Statista für rund 57,2 Millionen Euro. Zalando kauft indessen den Targeting-Anbieter Nugg.ad.

Die Ströer-Tochter Ströer Venture hat einen Kaufvertrag mit Statista über eine Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 78,8 Prozent an dem Statistik-Portalbetreiber unterzeichnet, berichtet Finanznachrichten.de. Damit erwirbt Ströer die Mehrheit an Statista. Der Kaufpreis beläuft sich auf 57,2 Millionen Euro.

Außerdem will Ströer Venture im Rahmen einer Barkapitalerhöhung ihren Anteil an Statista für rund 7,5 Millionen Euro auf 81,3 Prozent erhöhen. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2016 vollzogen werden, das Kartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

Erst im September hatte das Bundeskartellamt dem Erwerb von T-Online.de und Interactive Media durch Ströer ohne Auflagen zugestimmt. 

Zalando kauft Nugg.ad

Die Deutsche Post teilt indessen mit, dass sie Nugg.ad zu 100 Prozent an die Zalando-Tochter Zalando Media Solutions veräußert. Die Transaktion soll im Januar 2016 vollzogen werden, auch hier muss noch das Kartellamt zustimmen. Den Kaufpreis gaben die Unternehmen nicht bekannt. Ihre Zusammenarbeit mit dem Targeting-Anbieter Nugg.ad will die Deutsche Post auch in Zukunft fortführen. Nugg.ad wurde 2006 gegründet und gehörte seit 2010 zur Deutschen Post.

Nugg.ad war nicht der einzige Online-Dienstleister, den die Deutsche Post übernommen hat: Auch die Technologieanbieter Adcloud und intelliAd sowie den E-Mail-Marketing-Spezialisten Optivo hatte sich der Konzern zugelegt.

Das könnte Sie auch interessieren