INTERNET WORLD Business Logo Abo
Marketing-Trends 16.06.2020
Weltbild
Marketing-Trends 16.06.2020

Zusammen mit Pantaflix

Versandhändler Weltbild startet Online-Videothek

weltbild-online-videothek.de
weltbild-online-videothek.de

Weltbild war einst ein auf Bücher und andere Medien spezialisiertes Handelsunternehmen der katholischen Kirche. Jetzt steigen die Augsburger zusammen mit dem Technologie-Unternehmen Pantaflix in das Streaming-Geschäft ein.

Der Versandhändler Weltbild steigt in das Streaming-Geschäft mit Spielfilmen ein. Wie das Augsburger Unternehmen berichtete, können ab sofort mehr als 1.000 Filme digital ausgeliehen und gestreamt werden.

Die Preise betragen in der Online-Videothek pro Streifen 0,99 Euro bis 5,99 Euro. Weltbild bietet im Gegensatz zu Anbietern wie Netflix oder Amazon kein Abo an. "Der Kunde zahlt nur, was er leiht", betonte das Unternehmen.

Bei der Internet-Videothek arbeitet Weltbild mit dem Technologie-Unternehmen Pantaflix aus München zusammen. An der Streaming-Plattform Pantaflix ist auch Schauspieler Matthias Schweighöfer beteiligt.

Weltbild

Weltbild sieht sich selbst als "Deutschlands großer Multikanal-Buchhändler". 1948 wurde Weltbild als ein auf Bücher und andere Medien spezialisiertes Handelsunternehmen der katholischen Kirche gegründet. Nach der Insolvenz Anfang 2014 hatte der Medienhändler zahlreiche Läden geschlossen oder verkauft. Inzwischen gehört Weltbild mehrheitlich zum Alleingesellschafter Droege Group.

Weltbild setzt auf Online Shops, Direktmarketing, eigene Filialen und soziale Netzwerke. Im Online-Buchhandel sei Weltbild.de die Nr. zwei, im Bereich des Segments der digitalen Bücher als Mitbegründer der tolino Allianz die Nr. drei.

Zuletzt wurde bekannt, dass die Düsseldorfer Droege Group Tausendkind übernimmt und den Online Shop für Baby- und Kinderartikel an die Weltbild-Gruppe angegliedert. Das Berliner Unternehmen Tausendkind war 2010 gegründet worden und hatte als Start-up Furore gemacht.

MCD

Raus aus der Abhängigkeit von Amazon! Sein Business-Modell vornehmlich auf Amazons Marketplace zu stützen, ist hochriskant. Ruhiger schlafen Brands und Retailer mit einer ausgefeilten Multichannel-Strategie. Einen ausführlichen Überblick über alternative Kanäle, Strategien und wertvolle Insights jenseits von Amazon bietet der MultichannelDay - virtuell vom 15. bis 17. September.

Ebner Media Group

Das könnte Sie auch interessieren