INTERNET WORLD Business Logo Abo
Männliche und weibliche Zeichen in Gender-Symbolen

Analyse von Werbeanzeigen Führt Gendern zu einer Performance-Steigerung bei Social Ads?

Shutterstock/Naum
Shutterstock/Naum

Über eine gendergerechte Sprache wird viel diskutiert. Ob das Gendern auch Einfluss auf die Performance in Werbeanzeigen hat, wurde nun von der Social Media Management Plattform Agorapulse untersucht - mit spannenden Ergebnissen.

Steigert Gendern die Ad-Performance? Während einige das Gendersternchen bereits fleißig nutzen, stößt der neue Habitus bei anderen noch auf Unverständnis. Im Zuge der neuen Sprachentwicklung hat die Social Media Management-Plattform Agorapulse untersucht, ob das Gendern einen Einfluss auf die Performance in Werbeanzeigen hat.

Für das Experiment wurde eine Landingpage, auf der Besucher:innen ein eBook mit Instagram-Tipps herunterladen können, beworben. Im ersten Teil der Studie wurde untersucht, ob Gendern im Textteil der Werbeanzeige (Ad-Copy) die CTR in Social-Media-Ads erhöht und so zu einem niedrigeren CPC führen könnte. Im zweiten Teil wurde die gendergerechte Sprache im Creative - also dem Bild der Anzeige - genutzt, um zu prüfen, ob dies Einfluss auf die Performance der Werbewirkung hat.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren