INTERNET WORLD Business Logo Abo
Retail Media

Für kleine Shops

Buchungs-Plattform für Retail Media geht an den Start

Seeding Alliance
Seeding Alliance

Retail Media war bislang eine Sache der großen E-Commerce-Anbieter. Das ändert sich jetzt. In diesen Tagen geht eine Plattform an den Start, an der sich auch kleinere Shops beteiligen können.

Retail Media zählt aktuell zu den am stärksten wachsenden Formen des Online Marketings. Markenartikler schätzen die Tatsache, dass sie genau dort werben können, wo User mit konkreten Kaufabsichten unterwegs sind. Und Shops und Marktplätze sehen darin die Möglichkeit, über Werbeflächen weitere Erlöse erzielen zu können. Amazon, eBay, Otto und Zalando sind schon länger erfolgreich im Retail Media Business unterwegs. Kürzlich kündigte auch Intersport an, sich in diesem Bereich professionell aufzustellen.

In diesen Tagen startet jetzt eine Plattform, die nicht nur große, sondern auch kleine Shops an dem Boom beteiligen möchte. Die Seeding Alliance, der größte deutsche Native-Advertising-Anbieter, der mehrheitlich zur Ströer-Gruppe gehört, hat die Retail Media Alliance gegründet, eine übergeordnete Selfbooking-Systemlandschaft, über die E-Commerce-Shops ihre Reichweiten monetarisieren können. Sie können dort  Werbeflächen einbinden und ihrern Partnern zur Bewerbung anbieten. Buchung und Abwicklung erfolgt über die Plattform. Die Retail Media Alliance stellt den Betrieb sicher, entwickelt die Plattform weiter und erhält von allen Teilnehmern eine Abwicklungsproivision.

Zum Start sind zehn Partner dabei, im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen sich weitere 20 E-Commerce-Seiten anschließen. "Bis Ende 2021 rechnen wir mir über 100 aktiven Partnern", sagt Cevahir Ejder, Geschäjftsführer der Seeding Alliance." Namen will er noch keine nennen, da sich die First Mover einen Wettbewerbsvorteil erhoffen.

Retail Media Alliance: Gegenpol zu den großen Anbietern

Die Retail Media Alliance will, so Ejder, einen "Gegenpol zum skalierbaren Größenwahn der bisherigen Anbieter" darstellen. "Entsprechend gibt es keine Restriktionen in Bezug auf Größe oder Geschäftsmodell der angeschlossenen Seiten. Bei uns sind alle Retailer willkommen und erhalten alle auch den gleichen Service."

Gebucht werden können die am Markt gängigen Text-, Bild-, Advertorial- und Display-Formate. Das soll es allen Interessenten erleichtern, auf bestehendes Material und gelernte Fromate zugreifen können.

Cevahir Ejder

Plattform-Betreiber Ejder: Bislang prifitieren nur die Großen von Retail Media.

Seeding Alliance

Zentrales Element ist die Selfbooking-Plattform. Sie bildet die Schnittstelle zwischen Shop-Betreibern und ihren Werbekunden. Diese können eigene Anzeigen im Shop buchen und anschließend die Werbemittel selbständig erstellen und hochladen. Der Shop-Betreiber muss die Anzeigen dann nur noch freigeben.

Im ersten Schritt gehe es jetzt darum, Vertriebspartnern die Möglichkeit zu geben, eine gezielte Absatzförderung auf assoziierten Shop-Seiten zu betreiben. "Ziel ist es, eine zentrale Plattform für Retail Media aufzubauen, um allen Shop-Betreibern die Möglichkeit zu geben, ein Stück vom Retail-Media-Kuchen abzubekommen", sagt Ejder. "Bislang profitieren nur die ganz Großen von Retail Media."

Das könnte Sie auch interessieren