INTERNET WORLD Logo Abo
Relevanz wird das entscheidende Kriterium

Relevanz wird das entscheidende Kriterium

"Social Media ist wichtig, bietet jedoch nur Informationen", erklärt Bernd Buchholz, CEO von Gruner + Jahr in seiner Keynote zum Thema Digital Content auf der Kölner Fachmesse dmexco.

Relevanz wird das entscheidende Kritierum der Zukunft, prognostiziert Buchholz. Wenn jeder das berichte, was er für relevant halte, dann seien das zunächst einmal viele verschiedene Informationen. Was viele für relevant hielten, erscheine dann sehr prominent in den Medien und in den Suchergebnissen. Die nötige Gewichtung und Bewertung dabei fehle. Diese bieten nur Angebote, die die Informationen journalistisch aufarbeiten. Twitter, Facebook und Co. seien nur Mittel zur Kommunikation. Das müssen redaktionelle Angebote nicht leisten.

Paid Content funktioniert für Buchholz bei tagesaktuellen Nachrichten nicht, denn diese News können die Nutzer anderen Orts kostenlos lesen. Zudem benötigten Medienhäuser ein praktisches und unkompliziertes Micropaymentsystem, um Bezahlinhalte auch erfolgreich an den Kunden zu bringen. Deshalb könne Paid Content kein Allheilmittel für die Zukunft sein. Auch künftig wird Onlinemarkting dem Verlagschef zufolge die Haupteinnahmequelle sein. Seine These: Vor allem Displayadvertising im Mobile-Bereich wird in der Zukunft eine große Rolle spielen, denn dieses Segment wird künftig das höchste Wachstum erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren