INTERNET WORLD Logo Abo
Markenmarketing in der digitalen Welt

Markenmarketing in der digitalen Welt "Grenze zur Belästigung nicht überschreiten"

Warum Markenmarketing heute smarter sein muss und was das für Unternehmen bedeutet - das war das Thema einer Diskussionsrunde auf der dmexco Conference in Köln.

Marketing stellt heute größere Herausforderungen an Marketer wie früher. Es gibt nicht nur mehr Kanäle und Möglichkeiten als früher, diese haben auch ihre Tücken wie zum Beispiel die digitale Zielgruppenansprache: "Es gibt eine feine Linie zwischen gezieltem Targeting und Belästigung", sagt Anders Sundt Jensen, Vice President Brand Communications von Mercedes-Benz Cars. Diese sorgsam zu ziehen sei entscheidend für den Erfolg einer Kampagne.

Conten is King, Inhalte sollten im Mittelpunkt der Kommunikation stehen. "Lassen Sie Kunden Teil Ihrer Marke sein", so Jensen, "digitales Marketing macht das möglich." Für Unternehmen bedeute das, das sie sich öffnen müssten. Dies berge nicht nur Risiken, sondern biete vor allem Chancen.

Im Abverkaufsbereich ist das Internet als Medium unumstritten, aber kann sich Online auch für die Markenkommunikation behaupten? "Auf das Internet kann keine Markenwerbung verzichten", sagt Heiko Genzlinger, Stellvertretender Geschäftsführer von Yahoo Deutschland. 

Bei den Verbrauchern ist das Web längst zum unverzichtbaren Teil des Alltags geworden, jetzt müssen die Marketer nachziehen. "Die Konsumenten sind den Entscheidern in der Markenkommunikation weit voraus", sagt Marc Hujbregts, Digital Director Worldwide bei Saatchi & Saatchi. Online müsse und werde im Marketingmix künftig stärker vertreten sein. "Eine Marke nur im Netz aufzubauen, daran glaube ich jedoch nicht."

Das könnte Sie auch interessieren