INTERNET WORLD Business Logo Abo
2021

Jahresrückblick Werbejahr 2020: Google gewinnt, Handel verliert

Shutterstock/J.K2507
Shutterstock/J.K2507

Das Werbejahr 2020 war selten chaotisch. Zwei Monate Boom, dann Stillstand, dann vorsichtige Erholung. Und niemand weiß wirklich, wie es jetzt weitergeht. Ein Gespräch mit Sai-Man Tsui, Managing Director der JOM Group.

Herr Tsui, wie beurteilen Sie im Rückblick das Werbejahr 2020?

Sai-Man Tsui: In den Monaten Januar und Februar mit ihren drei Prozent Plus gegenüber dem Vorjahr zunächst positiv und mit großer Vorfreude auf die Sport-Highlights wie die Fußball-EM und Olympia. Als sich dann im März die Pandemie bei uns andeutete, herrschte im April und Mai zunächst eine gewisse Schockstarre mit einem Investitionseinbruch von minus 20 Prozent zum Vorjahr. So richtig hat sich der Werbemarkt davon auch nicht erholt. Auch in den Sommermonaten und im Frühherbst liegen wir rund fünf Prozent unter dem Vorjahr. Die Investitionen von Branchen wie der Touristik entfallen beinahe komplett.

Zudem herrscht noch eine große Verunsicherung im Markt, die sich auch auf die Investitionsfreude der Werbetreibenden, allen voran dem Mittelstand, auswirkt. Viele fahren "auf Sicht“. Auch für die Medien ist es extrem, zum Beispiel für das Kino. Zu Jahresbeginn mit der Vorfreude auf Film-Highlights wie James Bond ist der Werbemarkt in diesem Segment beinahe komplett eingebrochen. Seit April wurde im Vergleich zum Vorjahr 85 Prozent weniger in diesen Kanal investiert.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren