INTERNET WORLD Logo Abo
Cookie

User-Tracking So erreichen Marketer mit First Party-Daten das nächste Level

Shutterstock/Claro Massimiliano
Shutterstock/Claro Massimiliano

Für Marketer sind First Party-Daten unerlässlich. Sie sind die Grundlage für eine zielgenaue Ansprache ohne Streuverluste und die Basis für ein KI-gestütztes Marketing. Warum es jetzt so wichtig ist, die Datenstrategie anzupassen, erklärt Michael Diestelberg von Mapp.

Von Michael Diestelberg, Vice President Product & Marketing bei Mapp

Personalisierte Werbung auf Basis von Drittdaten ist ein Auslaufmodell. Google wird die Nutzung von Third Party-Cookies in seinem Browser Chrome ab Ende 2022 schrittweise beenden. Andere Marktteilnehmer haben die Cookie-basierte Datenerfassung bereits auslaufen lassen. Googles Ankündigung ist also nur der letzte Beleg dieser Entwicklung, denn der Trend weg von Third Party-Cookies zeichnet sich bereits seit längerem ab. Dies hat weitreichende Folgen für den Online-Handel. Denn Marketer erhalten nur schwer Auskunft darüber, in welchem Stadium sich der Kunde innerhalb seiner User Journey aktuell befindet und ob er erneut angesprochen werden sollte oder nicht.

Die Bedeutung von Third Party Cookies schwindet seit der DSGVO-Einführung

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren