INTERNET WORLD Business Logo Abo
Laptop mit Play-Button

Produkte vorstellen in Clips Unboxing Videos auf Youtube: Zahlen und Fakten

Unboxing Videos sind Clips, in denen meist elektronische Produkte ausgepackt und vorgestellt werden

Fotolia.com/spxmedia

Unboxing Videos sind Clips, in denen meist elektronische Produkte ausgepackt und vorgestellt werden

Fotolia.com/spxmedia

Unboxing Video sind Clips, in denen meist elektronische Produkte oder Spielzeuge ausgepackt und vorgestellt werden. Was die User davon halten und ob sie sich auf den Kauf auswirken, zeigt eine Studie.

Youtube-Phänomen Unboxing Videos: Die Clips, in denen zumeist elektronische Produkte oder Spielzeuge ausgepackt und vorgestellt werden, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Was die deutschen, britischen und amerikanischen Verbraucher davon halten und ob ein direkter Zusammenhang zwischen Unboxing Video und dem Kauf eines Produktes besteht, hat nun die Marktforschungsplattform Instantly untersucht. Dazu wurden im Juni und Juli 2015 weltweit knapp 10.000 Personen befragt, es gab sowohl ein Online- als auch ein Mobile Panel.

Die wichtigsten Ergebnisse

  • Im Vergleich zum Online-Publikum (17 Prozent) haben mit 36 Prozent mehr als doppelt so viele Teilnehmer des Mobile Panels bereits von dem Unboxing Video Trend gehört
  • 42 Prozent der Mobile-Teilnehmer würden sich in Zukunft Unboxing Videos anschauen. Dagegen wollen nur 36 Prozent der Online-Teilnehmer dies tun
  • Nur jeweils drei Prozent beider Teilnehmergruppen halten die Videos für eine Marketing-Masche, hinter der große Unternehmen stecken, bei den Befragten, die mit dem Genre vertraut sind, ist die Bereitwilligkeit sich ein solches Video anzuschauen, groß
  • Insgesamt 86 Prozent der Teilnehmer sehen sich die Videos gelegentlich bis selten, manchmal oder sogar häufig an, da sie die Videos informativ (71 Prozent Mobile / 55 Prozent Online) und unterhaltsam (45 Prozent Mobile / 52 Prozent Online) finden
  • Die Mehrheit beider Umfragegruppen gab an, die Videos oftmals zufällig, zum Beispiel bei der Suche nach Produktbewertungen, gefunden zu haben (71 Prozent Mobile / 67 Prozent Online)
  • Sowohl Mobile- als auch Online-Panel-Teilnehmer sind überzeugt, dass es sich bei den Unboxing-Videos um ein eigenständiges Genre mit Zukunft handelt und nicht nur um einen kurzlebigen Hype (74 Prozent Mobile / 66 Prozent Online).

Entscheidend für Unternehmen ist die Frage, wie viele User auch tatsächlich ein Produkt kaufen, weil sie es in einem Unboxing-Video gesehen haben. Bei den Mobile-Umfrageteilnehmern lässt sich laut Studie mit 57 Prozent eine höhere Umwandlungsquote feststellen - die Conversion-Rate bei den Online-Teilnehmern betrug 41 Prozent.

Elektroartikel am beliebtesten

Wenn es um die Produkte geht, die in den Videos präsentiert werden, hält die Mehrheit der Befragten Elektroartikel und Zubehör für am besten geeignet (76 Prozent Mobile / 69 Prozent Online). Es folgen Mode und Kosmetik (36 Prozent Mobile / 42 Prozent Online), Essen und Getränke (16 Prozent Mobile / 30 Prozent Online), Spielzeug (20 Prozent Mobile / 29 Prozent Online) und Überraschungseier (neun Prozent Mobile / 16 Prozent Online).
 
In Sachen Bekanntheit stach laut Instantly keiner der in dem Fragebogen genannten Unboxing-Kanäle überdurchschnittlich hervor: Der Youtube-Kanal "UnboxTherapy" führt die Rangfolge der bekanntesten Kanäle mit 26 Prozent Mobile respektive 23 Prozent Online an, dicht gefolgt von "Miss Glamorazzi" (21 Prozent Mobile / 20 Prozent Online) und dem deutschen Kanal "Sammlungswahn" (17 Prozent Mobile / 19 Prozent Online).
 
Insgesamt stehen die deutschen Umfrageteilnehmer dem Thema "Unboxing" durchaus aufgeschlossen gegenüber, so das Fazit der Studie. Sie halten die Clips für authentisch, von "ganz normalen Menschen" gefilmt und vermuten keine plumpe Werbe-Masche dahinter. Das Genre wird von den Umfrageteilnehmern durchaus ernst genommen und dient ihnen als Entscheidungshilfe vor einem Kauf eines Produktes.

Vergleich mit UK und USA

In Großbritannien herrscht unter den Umfrageteilnehmern eine deutlich geringere Bereitschaft, sich ein Unboxing Video anzuschauen: Nur 34 Prozent der Mobile- (Vgl. 42 Prozent in Deutschland) und 23 Prozent der Online-Befragten (Vgl. 36 Prozent in Deutschland) haben Interesse daran. In den USA ist die Zahl der Online-Umfrageteilnehmer, denen Unboxing-Videos ein Begriff ist (16 Prozent), vergleichbar mit den Ergebnissen aus Deutschland und Großbritannien. Auffällig ist, dass deutlich weniger Mobile-Panellisten (28 Prozent) in den USA die Unboxing Videos kennen als hierzulande (36 Prozent) oder in Großbritannien (42 Prozent). Analog zu den deutschen und britischen Umfrageergebnissen glaubt nur eine kleine Gruppe von zwei Prozent der Mobile- und fünf Prozent der Online-Teilnehmer, dass Unternehmen hinter den Unboxing Videos stecken.


 
Zum Design:
Die Studie wurde zwischen dem 22. Juni 2015 und dem 06. Juli 2015 in Deutschland, Großbritannien und den USA durchgeführt, wobei jeweils sowohl ein Online- als auch ein Mobile-Panel befragt wurde. In Deutschland nahmen insgesamt 3.244 Befragte an der Studie teil, in UK 3.363 Teilnehmer und in den USA 3.226 Personen über 18 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren