INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google

Videomacher mit Marken verbinden Google kauft Technologieplattform FameBit

Shutterstock.com/Chukcha
Shutterstock.com/Chukcha

Mit einer Akquisition will Google YouTube Marketing-freundlicher machen. Die Technologieplattform FameBit soll Videomacher auf YouTube mit Marken verbinden.

Angesichts Facebooks aggressiver Video-Strategie denkt sich auch Google wieder einmal etwas aus, was Marken und Videomacher auf seinem Videoportal YouTube verbinden soll: Das Internetunternehmen übernimmt die Techplattform FameBit, ein Dienst, der die beiden genannten Seiten zusammenbringt, um Partnerschaften oder Sponsoring-Vereinbarungen zu ermöglichen. FameBit soll zunächst als eigenständiger Dienst weiterarbeiten. 

"Wir glauben, dass Googles Verbindungen zu Marken und YouTubes Partnerschaften mit Inhalterstellern in Verbindung mit der FameBit-Technologie und -Expertise die Anzahl der  möglichen Markeninhalte steigern kann - und damit noch mehr Umsatz für die Online-Video-Community bringt", so Ariel Bardin, Googles Vice President Product Management im YouTube-Blog.

Google hofft, den Marktplatz für Markeninhalte damit zu "demokratisieren": Videomacher jeder Größe können somit Verbindungen zu Marken aufbauen - und ihren Dienst monetarisieren. Marken und Agenturen sollen wiederum davon profitieren, neue Partner zu gewinnen, die ihre Botschaften als Influencer auf der Videoplattform verbreiten.

Im August 2016 hatte übrigens die US-amerikanische Verbraucherschutzbehörde FTC mehr Transparenz bei der Kennzeichnung von Werbungin YouTube-Videos gefordert.

Das könnte Sie auch interessieren