INTERNET WORLD Business Logo Abo
Website von Alibaba

Alibaba-Ausgliederung Yahoo riskiert saftige Steuerzahlung

shutterstock.com/360b
shutterstock.com/360b

Yahoo will Alibaba loswerden. Trotz drohender Besteuerung der Abspaltungserlöse in Milliardenhöhe hält das Unternehmen nach wie vor an der geplanten Ausgliederung fest.

Die Umstrukturierung des Unternehmens könnte Yahoo teuer zu stehen kommen:  Yahoo will im Rahmen seiner Restrukturierung unter anderem seinen Anteil an dem chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba in ein neu gegründetes Unternehmen ausgliedern. Mit diesem Schritt möchte Yahoo Steuerzahlungen, die bei einem Verkauf anfallen würden, umgehen. Die US-Steuerbehörden wollen bei diesem Spiel allerdings nicht mitmachen und haben bereits angekündigt, auch die Ausgliederung besteuern zu wollen.

Nichtsdestotrotz hält Yahoo an dem Spin-off von Alibaba fest. Das Unternehmen teilte in einer offiziellen Meldung an die US-Aufsichtsbehörden mit, der Firmenvorstand habe die Ausgliederungspläne bestätigt. Damit muss sich Yahoo auf eine Steuerzahlung von bis zu neun Milliarden US-Dollar gefasst machen. Die Transaktion soll noch innerhalb des vierten Quartals 2015 abgeschlossen sein.

Die Ausgliederungspläne waren zunächst im Januar 2015 bekannt geworden. Im Juli 2015 hatte Yahoo bekannt gegeben, seine Alibaba-Anteile in ein neues Unternehmen mit dem Namen Aabaco Holdings abspalten zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren