INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo-Schriftzug auf dem Firmengebäude

Aus für Ad Exchange Yahoo beschränkt Right-Media-Plattform

Shutterstock.com/Ken Wolter
Shutterstock.com/Ken Wolter

Right Media als Ad Exchange wird von Yahoo aufgegeben. Werbung auf externen Webseiten kann darüber in Kürze nicht mehr gebucht werden.

Mit dem neuen Jahr gibt es Änderungen bei Right Media. Die Yahoo-Tochter teilte nach Informationen von Adexchanger seinen Partnern mit, dass die Anzeigen-Plattform in Kürze nur noch für Werbebuchungen auf Yahoo-Seiten zur Verfügung steht.

Für Brancheninsider dürfte diese Nachricht nicht besonders überraschend sein. Bereits seit Monaten soll Right Media mit fehlendem Interesse sowohl auf Seiten der Käufer als auch der Verkäufer von Anzeigeninventar gekämpft haben. Möglicherweise plant Yahoo auch die Zusammenlegung von seinem  Mobile-Ad-Anzeigenmarkt Gemini mit der im Juli 2014 übernommenen App-Analyse-Firma Flurry.

Zweifel an Right Media hatte Yahoo übrigens schon vor drei Jahren. Während seines kurzen Zwischenspiels als CEO hatte CEO Scott Thompson darüber nachgedacht, die Anzeigentechnologie mit Right Media zu verkaufen. Das In-App-Werbeinventar von Flurry steht bereits seit November 2014 bereit.

Das könnte Sie auch interessieren