INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo kauft Empfehlungs-Start-up

Yahoo kauft Empfehlungs-Start-up Schluss mit Jybe

Yahoo übernimmt Jybe - und schließt als erstes den personalisierten Empfehlungsdienst. Dafür sollen Expertise und Team hinter Jybe in den Dienst von Yahoo gestellt werden.

Bei der Übernahme handelt es sich im wesentlichen um eine Talentakquise: Yahoo will die Expertise der Jybe-Macher in den Dienst der eigenen Produktentwicklung stecken. Jybe hilft Nutzern dabei, auf Basis der Trendthemen in ihren sozialen Netzwerken neue Interessensgebiete zu erschließen. Für User des Empfehlungsservice soll bereits an einem Downloadtool gearbeitet werden, um die Nutzerdaten sicher herunterladen zu können, bevor der Dienst abgestellt wird.

Wie genau Yahoo den Service in seine Organisation integrieren will, gab das Unternehmen im Ycorp-Firmenblog noch nicht bekannt. Aber immerhin sind die fünf Teammitglieder von Jybe bereits mit Yahoo vertraut - es handelt sich samt und sonders um ehemalige Yahoo-Mitarbeiter. So schließt sich doch wieder der Kreis.

An Empfehlungsdiensten hat Yahoo offenbar ein besonderes Interesse: Vor rund einem Monat hatte sich das Internetunternehmen die Empfehlungsapp Alike zugelegt und das Team des Start-ups in die eigenen Reihen eingefügt. Im Januar 2013 kaufte Yahoo das Start-up Snip.it.

Das könnte Sie auch interessieren