INTERNET WORLD Business Logo Abo
Obama wählt Flickr für seine Photos

Obama wählt Flickr für seine Photos

Die amerikanischen Bundesstellen dürfen nun Bilder aus dem Weißen Haus und von den Regierungsgeschäften des neuen US-Präsidenten Barack Obama öffentlich über Yahoos Bilderdienst Flickr verbreiten.

Eine entsprechende Vereinbarung hat Flickr mit der U.S. General Services Administration (GSA) getroffen. Mit dieser neuen Offenheit löst Obama ein weiteres Wahlversprechen ein. Denn der Präsident der USA hatte zugesagt, seine Regierungsgeschäfte duch den Einsatz von sozialen Medien transparenter und bürgernäher zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren