INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo-Übernahmeangebot wird erneut überarbeitet

Kosortium überarbeitet Yahoo-Übernahmeangebot Mitsprache bei der Chefauswahl gefordert

Übernahmeangebote für Yahoo liegen nun bereits seit geraumer Zeit auf dem Tisch. Die beteiligten Firmen um Microsoft feilen noch an den Details - und machen das Mitspracherecht bei der Auswahl eines neuen CEOs zur Bedingung.

Ein starker CEO am Ruder ist die Hauptforderung der an einer Yahoo-Teilübernahme interessierten Firmen um Microsoft. Wichtig sei, dass der nächste Yahoo-Chef die Zustimmung des Bieterkonsortiums finde, berichtet die bieterkampf-microsoft-konsortium-ueberarbeitet-offenbar-yahoo-angebot/60143944.html:Financial Times Deutschland. Nach dem spektakulären Abgang von CEO Carol Bartz hat die Führung übergangsweise Finanzchef Tim Morse inne.

Bei dem potenziellen Übernahmekonsortium handelt es sich um Microsoft zusammen mit den Beteiligungsgesellschaften Silver Lake Partners und Andreessen Horowitz, die bereit sind, einen Preis von 16,60 US-Dollar pro Aktie für auszugeben und 15 Prozent des Internetkonzerns kaufen möchten. Ebenfalls an Yahoo interessiert ist das Unternehmen TPG, das sogar noch einen höheren Preis pro Aktien Yahoo investieren würde.

Offizielle Bestätigungen der an den Verhandlungen beteiligten Firmen liegen bisher nicht vor. Für den asiatischen Teil Yahoos gibt es ebenfalls Interessenten.

Das könnte Sie auch interessieren