INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo stößt Delicious ab

Yahoo stößt Delicious ab Köstlicher Verkauf

 hat endlich einen Käufer für  gefunden: Die -Gründer Chad Hurley und Steve Chen übernehmen den Onlinelesezeichendienst und ermöglichen so Yahoo die Trennung von einem seiner leistungsschwachen Dienste.

Delicious soll in das neu gegründete Internetunternehmen , das von Chad Hurley geführt wird, eingegliedert werden. Nach Informationen von  wollen Hurley und Chen eine "aggressive Einstellungspolitik" fahren, um den Bookmarking-Dienst zu verbessern und zu stärken. Wie viel sie für die Übernahme bezahlt haben, wurde nicht bekannt gegeben. Schätzungen zufolge sollen es jedoch nicht mehr als ein bis zwei Millionen Dollar sein. Zum Vergleich: Yahoo hatte für Delicious schätzungsweise rund 30 Millionen US-Dollar bezahlt.

Im Rahmen einer Übergangsphase führt Yahoo das Unternehmen bis Juli 2011 zunächst weiter. Delicious-Nutzer können ab sofort in den Kontoeinstellungen Yahoo die Erlaubnis erteilen, ihre Daten im Juli in das System der neuen Besitzer zu transferieren.

"Wir freuen uns darauf, mit dieser fantastischen Community zu arbeiten und Delicious auf die nächste Stufe zu bringen", sagte Hurley. "Wir sehen eine gewaltige Möglichkeit, das Speichern und Weiterleiten von Webinhalten zu vereinfachen."

Der Verkauf von Delicious ist Teil der bereits Ende des vergangenen Jahres durchgesickerten Pläne von Yahoo, sich von unprofitablen Unternehmensteilen zu trennen, um Kosten zu sparen. Yahoo-Chefin Bartz will das Unternehmen bis 2012 wieder auf Erfolgskurs bringen.

Das könnte Sie auch interessieren