INTERNET WORLD Business Logo Abo

AOL produziert eigene Web-TV-Serien Mit Gwyneth Paltrow gegen Yahoo und Netflix

Mit gleich 15 neuen Formaten startet AOL die Produktion eigener Web-Serien, die auf "On Network", der Video-Plattform des Internetkonzerns, laufen sollen. Verpflichtet wurden dafür bereits US-Prominente wie Sarah Jessica Parker und Gwyneth Paltrow; größte Konkurrenten sind Yahoo und Netflix.

Wenn es um die Produktion eigener Web-Serien geht, haben sich Yahoo mit Yahoo TV, Netflix und Hulu bereits einen Namen gemacht. Offenbar haben vor allem Netflix und der Streaming-Erfolg der Politthrillerserie "House of Cards" den Internet-Pionier AOL jetzt dazu animiert, die eigenen Online-Fernseh-Pläne weiter auszubauen.

So produziert das Unternehmen laut CNet aktuell bereits 15 neue Internet-Serien, die künftig auf AOLs Video Plattform "On Network" und den 1.700 Partner-Seiten zu sehen sein sollen. Das Themenspektrum reicht von Entertainment über Essen bis hin zu Technik. Prominenten Anreiz sollen US-Stars wie Sarah Jessica Parker, Gwyneth Paltrow und Jonathan Adler schaffen.

"Heute schauen die Konsumenten Web-Videos immer und überall - sowohl auf ihrem Plasma-Fernseher zuhause, als auch auf ihren Smartphones und Tablets. Mit unserem Original-Channel wollen wir eine Lücke füllen - zwischen dem was die Leute mit dem herkömmlichen TV-Programm schauen und zwischen dem, was sie sich online ansehen", erklärt Karen Cahn, verantwortlich für AOLs Video-Kanal.

Mit dem Musik-Sektor scheint AOL währenddessen abgeschlossen zu haben: AOL Music hat überraschend seinen Service eingestellt. Die Mitarbeiter des Musikdienstes wurden entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren