INTERNET WORLD Business Logo Abo
Börries sagt Yahoo bye-bye

Börries sagt Yahoo bye-bye

Der Exodus bei Yahoo hält an: Mit Marco Börries, dem Chef von Connected Life, verlässt ein weiterer Topmanager das Internetportal.

Börries, dessen Softwareunternehmen Verdisoft 2005 von Yahoo übernommen worden war, hat als Chef der Sparte Connected Life darum gekämpft, Yahoo im Wettbewerb um das mobile Internet gegen die Konkurrenten Microsoft und Google zu positionieren.

"Ich wollte diesen Schritt eigentlich schon im vergangenen Sommer machen, konnte aber Jerry Yang nicht hängen lassen", sagte der 41-Jährige. Nun, da Yang die Unternehmensführung an Carol Bartz übergeben hat, zieht Börries den Schlussstrich unter das Kapitel Yahoo und will sich seiner Familie widmen. Diese lebt seit dem vergangenen Jahr wieder in Hamburg, während Börries im Silicon Valley arbeitete. "Ich kann meine privaten Bedürfnisse, meine Zukunftspläne und meine Ambitionen nicht mehr mit Yahoo in Einklang bringen", begründete er seine Entscheidung in einer Mail an seine Mitarbeiter.

Yahoo-Chefin Carol Bartz will angeblich noch diese Woche ihre Umstrukturierungspläne für das angeschlagene Internetportal bekannt geben.

Das könnte Sie auch interessieren