INTERNET WORLD Business Logo Abo
Video

Die erfolgreichsten Video-Kampagnen Das sind die meistgeteilten Werbevideos des Jahres

Tierische und soziale Kampagnen dominierten die Welt der Werbevideos 2015

shutterstock.com/Andrey_Popov

Tierische und soziale Kampagnen dominierten die Welt der Werbevideos 2015

shutterstock.com/Andrey_Popov

Emotionen, Emotionen: In Zeiten von Content Marketing und Branding versuchen die meisten Marken Nutzer mit gefühlvollen Geschichten von sich zu überzeugen. Diesen Werbe-Clips gelang das 2015 besonders gut.

Sonderlich überraschend ist die Liste der diesjährigen meistgeteilten Werbevideos nicht. Es dominieren erwartungsgemäß die herzerwärmenden, niedlichen Spots - einer davon hat es auch gleich auf den ersten Platz des Rankings des Technologieanbieters Unruly geschafft.
 
Der erste Platz geht an "Friends Furever" für Google Android. Das Video punktet mit süßen Tieren und wurde seit seiner Veröffentlichung im Februar mehr als 6,4 Millionen Mal auf Facebook, Twitter sowie der Blogosphäre geteilt. Der Google Android-Clip ist nicht nur der Gewinner, sondern gleichzeitig das am meisten geteilte Werbevideo aller Zeiten - noch vor Activias WM-Erfolg "La, La, La" mit Popstar Shakira, der im letzten Jahr das Ranking der meistgeteilten Videos anführte und seit seiner Veröffentlichung im Sommer 2014 6.094.762 Shares in den sozialen Medien erzielt hat.

Platz 1: Friends Furever / Google Android

Google verweist damit Disneys "Surprise Shoppers"-Kampagne deutlich auf den zweiten Platz. Auf Platz drei liegt "Puppyhood" von BuzzFeed Video für Purina Tierfutter mit der Geschichte über einen Mann und seinen neuerworbenen Hundewelpen (3.021.499 Shares).

Platz 2: Disney Characters Surprise Shoppers / Disney Side / Disney Parks

Platz 3: Puppyhood

Wie Unruly erklärt, erzielte die Freundschaft zwischen Mensch und Tier in diesem Jahr besonders viele Shares: Auch die Werbevideos für Budweiser (5. Platz mit 2.808.541 Shares) und Kleenex (10. Platz mit 2.027.213 Shares) nehmen dieses Thema auf.

Auf dem vierten Platz liegt ein zur Unkenntlichkeit verkleideter Cristiano Ronaldo mit einem Spot für seine eigene Kopfhörer-Linie für Monster (2.995.849 Shares). 

Überblick: Die Top 20 der Most Shared Ads 2015

Grafik

Unruly

Warum Emotionalität zum Erfolg führt

Einer der Schlüsselfaktoren zum viralen Erfolg sind laut Martin Dräger, Geschäftsführer von Unruly Deutschland, die emotionale Intensität und die Gefühle, die ein Video beim Betrachter hervorruft. "Gerade Tiere können eine breite Palette von Emotionen erzeugen. Von der Freunde, wenn einen der Welpe schon an der Haustür begrüßt, bis zu nostalgischen Erinnerungen an das Familienhaustier aus der Kindheit. Werbungtreibende haben in diesem Jahr einen starken Fokus auf Freundschaft, Wärme und Wohlbefinden gelegt und zu diesem Zweck erfolgreich Katzen, Hunde und andere pelzige Freunde auf den Screen gebracht.", so Dräger.

Adidas und soziale Ambitionen

Besonders erfolgreich war dieses Jahr auch adidas: Mit gleich drei Werbevideos ist der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach in den Top 20 - so oft wie keine andere Marke.  "Create Your Own Game" mit unter anderem Thomas Müller und Mesut Özil, "Unfollow ft Leo Messi" und "Yesterday Is Gone" wurden zusammen mehr als zwei Millionen Mal im Social Web geteilt.
 
Auffallend ist zudem laut Unruly, dass viele beliebte Videokampagnen in diesem Jahr einen guten Zweck unterstützen. "Love has No Labels" des Ad Councils (6. Platz mit 2.743.138 Shares) ist eine von acht Kampagnen unter den Top 20, die sich unter anderem für Integration und Vielfalt stark machen. Weitere Beispiele sind der Microsoft-Clip mit "Iron Man"-Darsteller Robert Downey Jr, der einen kleinen Jungen mit einer neuen bionischen Armprothese überrascht, die Anti-Gewalt-Kampagne der italienischen Zeitung Fanpage.it, oder das "Games of Thrones"-Musical von Coldplay zum Red Nose Day. 

Prognose für 2016

Die Prognose für 2016 sieht aber anders aus. "Für 2016 erwarten wir eine Verschiebung des Kampagnenfokus", erklärt Sarah Wood, Co-CEO und Mitbegründerin von Unruly. "Die Marketer adaptieren das, was  Hollywood mit actiongeladenen Filmstarts wie Suicide Squad, Batman vs.  Superman und Pride and Prejudice and Zombies vormacht. Im Jahr der Olympischen Spiele, der Fußball-EM und der US-Präsidentschaftswahlen wird zudem der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Verbrauchers besonders heftig sein und die Verbraucher erwarten von den Superhero-Marken, in besonderem Maße unterhalten zu werden."

Zur Methodik:
Die Rankings von Unruly basieren auf der Anzahl der Shares auf Twitter, Facebook und in der Blogosphäre, gegenübergestellt der Anzahl der Views. Der Maßstab zur Viralität eines Spots wird definiert entsprechend dem Volumen der aktiven Weitergabe anstatt nur der passiven Metrik des Videokonsums. Die Daten wurden im Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 16. November 2015 mithilfe von Unruly Analytics gesammelt. Die diesjährigen Top 20 Global Video Ads Charts von Unruly beinhalten ausschließlich Werbevideos, die im Jahr 2015 veröffentlicht wurden und berücksichtigen keine Trailer für Spielfilme oder TV Shows.

Das könnte Sie auch interessieren