INTERNET WORLD Logo Abo
Kann Cannes nicht mehr?

Kann Cannes nicht mehr?

Das alljährliche, internationale Werbefestival Cannes Lions wurde gestern zum 56. Mal eröffnet. Bei den Wettbewerbsbeiträgen im Bereich Cyber Lions zeigt sich aber ein Rückgang von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die globale Krise macht sich auch bei den Werbetreibenden im Internet bemerkbar. In Cannes stellen sich dieses Jahr 2.205 Beiträge im Bereich Cyber Lions dem Wettbewerb. 2008 waren es noch 2.757. Insgesamt wurden 22.652 Wettbewerbsbeiträge aus 86 Ländern eingereicht.

"Obwohl es weniger Beiträge in allen Kategorien gibt, bleiben die Lions der ultimative, globale Werbepreis", gab sich Festival-CEO Philip Thomas trotz gesunkenen Interesses gestern zum Auftakt des Festivals zuversichtlich. In der Jury für die Cyber Lions sitzt auch Michael Kutschinski von Ogilvy Interactive Worldwide aus Deutschland.

Allein in 40 verschiedenen Unterkategorien laufen die Beiträge für die Cyber Lions. Eine Liste mit allen Beiträgen ist auf der Festival-Webseite bereits online. Aus Deutschland wurden im Cyber-Wettbewerb unter anderem Beiträge von Coca Cola, Molkerei Alois Müller, Mercedes-Benz und Adidas eingereicht. Die nominierten Beiträge werden am morgigen Dienstag veröffentlicht. Die Cyber Lions werden am Dienstagabend verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren