INTERNET WORLD Business Logo Abo
RIM will Millennial Media kaufen

RIM will Millennial Media kaufen Blackberry-Hersteller greift nach Anzeigennetzwerk

RIM möchte sich ein mobiles Anzeigennetzwerk zulegen und interessiert sich für das US-amerikanische Unternehmen Millennial Media. Bisher ist dem Blackberry-Hersteller allerdings der Kaufpreis noch zu hoch.

Das kanadische Unternehmen soll sich bereits seit Monaten in Verhandlungen mit Millennial Media befinden. Mit dem Aufkauf des Anzeigennetzwerks würde RIM mit seinen Konkurrenten Apple und Google gleichziehen. Beide Unternehmen haben sich über den Aufkauf von Anzeigennetzwerken im Geschäft mit mobilen Anzeigen etabliert.

Offizielle Bestätigungen der Verhandlungen liegen weder von RIM noch von Millennial vor. Streitpunkt des Deals sei aber die Kaufsumme des Anzeigennetzwerks, so das Wall Street Journal. Businessinsidern zufolge verlange Millennial, auch vor dem Hintergrund der lukrativen Übernahmen der Ad-Netzwerke AdMob und Quattro durch Google beziehungsweise Apple, zwischen 400 und 500 Millionen US-Dollar.

Google hatte für AdMob insgesamt 750 Millionen US-Dollar auf den Tisch gelegt. Apple kam mit rund 300 Millionen US-Dollar für Quattro Wireless etwas günstiger davon und stellt das Anzeigennetzwerk ab Ende September 2010 komplett ein.

Das könnte Sie auch interessieren