INTERNET WORLD Logo Abo
Manthey verkauft Meedia ans Handelsblatt

Manthey verkauft Meedia ans Handelsblatt Aus wirtschaftlichen Gründen

Die Verlagsgruppe Handelsblatt hat das Medien-Portal Meedia von dessen Gründer und Herausgeber Dirk Manthey sowie dem ehemaligen Chefredakteur Georg Altrogge zu hundert Prozent übernommen. Begründet wurde der Verkauf mit der wirtschaftlich schwierigen Lage als reines Internet-Unternehmen. Außerdem wolle Manthey sich selbst mit dem Verkauf zeitlich entlasten.

Meedia, ein Informationsportal rund um Medien und Internet, rückt unter das Dach der Verlagsgruppe Handelsblatt. Das Handelsblatt übernimmt den Medienbranchendienst zu hundert Prozent von dessen Gründer und Herausgeber Dirk Manthey sowie dem ehemaligen Chefredakteur Georg Altrogge, der ebenfalls einen Minderheitsanteil hält. Sitz des Onlineportals bleibt weiterhin Hamburg. Der Kaufvertrag wurde rückwirkend zum 1. April 2013 geschlossen.

Grund für die Übernahme sind nach Manthey ökonomische Gründe: "Meedia hat sich wirtschaftlich immer etwas schwer getan. Das lag vor allem daran, dass Meedia bisher ein Internet-Only-Unternehmen ist. Für eine gute Rentabilität hätten wir - wie die Konkurrenz - um Meedia herum expandieren müssen: Davor haben wir immer zurückgeschreckt." Zudem wolle sich Manthey mit dem Verkauf zeitlich entlasten. "Ich selbst lebe inzwischen die meiste Zeit in Kalifornien und hab mit Eat Smarter ein zweites Projekt gestartet, das sich zu meiner Freude recht gut entwickelt. Und mit dem ich noch so einiges vorhabe."

Für Gabor Steingart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt, passt das Angebot journalistisch hervorragend ins Portfolio. Zu den Fachpublikationen des Konzerns gehört unter anderem das Marketing-Magazin Absatzwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren