INTERNET WORLD Business Logo Abo
TV und Online werden gleich stark genutzt

TV und Online werden gleich stark genutzt Weniger Internetsurfen am PC

Internetnutzer in den USA verbringen inzwischen genauso viel Zeit online wie vor dem Fernseher. Das ergab eine Befragung des Marktforschers Forrester. Dabei hat nicht etwa der TV-Konsum nachgelassen. Die User verbringen einfach mehr Zeit im Internet.

Die Konsumenten in den USA nutzen das stationäre Internet nun aber viel zielstrebiger als in den vergangenen Jahren. Noch vor zwei Jahren wurde viel über den PC im Internet gesurft. Inzwischen zeigt sich aber, dass die Nutzer das stationäre Internet vor allem für einige ausgewählte Aufgaben nutzen. Das weniger zielgerichtete Surfen von Website zu Website hat im stationären Internet nachgelassen.

Mobile Surfer

Die Onliner surfen jedoch nicht weniger. Sie nutzen nur andere Zugänge. Viel bequemer als am heimischen Rechner lässt es sich über das mobile Internet surfen. Laptop, Tablet und Smartphone verführen zum schnellen Klick zwischendurch. Der US-Bürger des Jahres 2010 nutzt das mobile Internet in etwa so wie er im Jahr 2007 das stationäre Internet nutzte.

Weniger Zeit für Printmedien

Der durchschnittliche US-Onlinenutzer verbringt im Schnitt genauso viel Zeit im Internet wie vor dem Fernseher. Die Befragten gaben an, dass sie insgesamt mehr Zeit online verbringen. TV verliert nicht an Bedeutung. Stattdessen investieren die Onlinenutzer weniger Zeit in gedruckte Medien, zeigt die Studie. Zugleich können die Konsumenten das Fernsehen anders als das Internet passiv nutzen. Deshalb wird auch der Anteil der parallelen Nutzung von TV und Internet angestiegen sein. Die komplette, kostenpflichtige Studie ist über Forrester erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren