INTERNET WORLD Business Logo Abo
Basic-Thinking-Blog

Zur Stunde: 24.050 Euro für "Basic Thinking"

Noch liegen die Gebote für "Basic Thinking" unter dem Mindestpreis

Noch liegen die Gebote für "Basic Thinking" unter dem Mindestpreis

Innerhalb von drei Stunden nach Einstellung von Deutschlands Vorzeige-Weblog "Basic Thinking" kletterten die Gebote von einem auf 21.000 Euro. Der Mindestpreis indes ist damit noch nicht erreicht.

Sieben Bieter rangeln derzeit um Deutschlands Vorzeigeweblog "Basic Thinking". Weil es Betreiber Robert Basic zu neuen Ufern zieht, steht der Dienst seit Donnerstag abend bei Ebay zum Verkauf. Innerhalb von nur drei Stunden gaben die Interessenten insgesamt 118 Gebote ab. Das Aktuellste steht gerade bei 24.050 Euro. Der von Basic angedachte Mindestpreis, den Insider auf 30.000 Euro schätzen, ist damit jedoch noch nicht erreicht. Dafür erhält der Bieter ein gut geführtes Weblog mit Werbeeinnahmen von 37.000 Euro im vergangenen Jahr: 30.000 durch Direktbannerkunden und 7.000 durch Linkeinnahmen. Insgesamt zählte Basic Thinking laut Statcounter im Dezember 2008 85.000 Unique Visitors und 254.000 Page Impressions. Auf Jahresebene 2008 waren es knapp unter 2,5 Millionen Unique Visitors und 3,6 Mio Page-Impressions.

Bei einer solch prominenten Versteigerung greift Ebay dem Anbieter selbst auch tatkräftig unter die Arme: "Ich habe eine Sonderfunktion bekommen, die es mir erlaubt, Bieter nach einem Check an der Versteigerung teilnehmen zu lassen. Was primär gegen Spaßangebote gerichtet ist, die sowohl die Auktion gefährden wie auch die Bieter selbst arg verunsichern würde. Zudem wird mich Ebay mit etwas PR unterstützen." Die allerdings hat Basic eigentlich gar nicht mehr nötig. Nach diversen Medienberichten, unter anderem bei Spiegel Online und dem US-Vorzeigeblog Techcrunch, verzeichnete das Blog so viele Zugriffe, dass die Server dem Ansturm nicht mehr gewachsen waren.

Die Auktion läuft noch bis 15. Januar 2009, 19.50 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren