INTERNET WORLD Business Logo Abo
Schärferes Vorgehen gegen betrügerische Ads

Schärferes Vorgehen gegen betrügerische Ads

Auch Facebook will jetzt Applikationsbetrug auf seinem Portal nicht mehr dulden. Verstöße gegen die Facebook-Regeln werden mit Abmahnung und Sperrung geahndet.

Im Facebook-Blog weist das Netzwerk auf seine bereits bestehenden Regeln hin und erklärt, dass hauseigene Teams gebildet und Technologien entwickelt werden, die sich auf das Verhindern von betrügerischer Werbung und Anwendungen auf Facebook konzentrieren. "Es liegt in der Verantwortung der Entwickler und Anzeigennetzwerke, sicherzustellen, dass der auf externen Anwendungen laufende Inhalt regelgerecht ist," betont Nick Gianos vom Facebook-Platform-Team.

Facebook reagiert damit unter anderem auf Kritik von Brancheninsidern wie TechCrunch, die über betrügerische Werbepraktiken von Anwendungen auf sozialen Netzwerken berichtet hatten. Das soziale Netzwerk MySpace hatte gestern angekündigt gegen unlautere Applikationen vorzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren