INTERNET WORLD Logo Abo

Quartalsbericht ProSiebenSat.1 Media Positives Ergebnis dank Digital- und Auslandsgeschäft

Thomas Ebeling ist zufrieden mit dem Konzernergebnis.

Thomas Ebeling ist zufrieden mit dem Konzernergebnis.

Die Diversifikations-Strategie macht sich bezahlt. Im zweiten Quartal 2012 wächst ProSiebenSat.1 stärker als prognostiziert. Die Einbrüche im klassischen TV-Geschäft konnte die Sendergruppe durch das Auslandsgeschäft und vor allen Dingen auch das Internet-Geschäft mehr als kompensieren.

Das Loch bei den Werbeerlösen, das die Fußball-Europameisterschaft bei der TV-Sparte gerissen hatte, war nicht mehr zu schließen. Das von den Öffentlich-rechtlichen Sendern übertragene Sportereignis  hat der ProSiebenSat.1 Media AG im 2. Quartal 2012 ein Minus im Segment "Broadcasting German-speaking" beschert: Der Umsatz ging auf 471 Millionen Euro zurück und liegt damit leicht unter Vorjahresniveau (472,3 Millionen Euro). Dabei waren vor allem die Werbeerlöse im deutschen Markt leicht rückläufig, während Österreich und Schweiz ein Plus verbuchen können.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz im 2. Quartal  jedoch um 4,5 Prozent auf 723,3 Millionen Euro an. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legt um zwei Prozent auf 243,5 Millionen Euro zu. Im ersten halben Jahr 2012 steigerte ProSiebenSat.1 seinen Umsatz sogar um um 5,4 Prozent auf 1,358 Milliarden Euro.

Digital-Geschäft boomt

Dass die Verluste aus dem TV-Geschäft das Konzernergebnis nicht herunterziehen, liegt vor allen Dingen an der rechtzeitig eingeläuteten Diversifikationsstrategie, wie Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG betont: "Mit unserer Wachstumsstrategie sind wir auf dem richtigen Kurs. Schon heute resultieren mehr als zwei Drittel unseres Umsatzwachstums aus den Bereichen ,Digital & Adjacent' sowie ,Content Production & Global Sales'." Die externen Erlöse stiegen hier um 9,7 Millionen Euro (15,5 Prozent) auf 72,1 Millionen.

Besonders Online-Video, Online-Games und Ventures haben sich positiv entwickelt, ProSiebenSat.1 hat den Digitalbereich zudem in den letzten Monaten ausgebaut und die Preisvergleichsplattform preis24.de, die Suchmaschinen-Marketing-Agentur Booming sowie das Online-Reiseportal Tropo übernommen.  

Neue Kooperation bei Online-Games

"Wir treiben die Digitalisierung unseres Unternehmens konsequent voran, indem wir unser integriertes Medienportfolio aus starken TV-Marken, Onlineplattformen, Games und Mobile weiter ausbauen", erklärt Thomas Ebeling. Das erfolgreiche Segment Online-Games befeuert ProSiebenSat.1 bereits mit einer weiteren Kooperation: Der Konzern schließt für den Bereich Online-Games eine mehrjährige Partnerschaft mit Frankreichs größtem Fernsehsender TF1 beziehungsweise mit eTF1, der New Media-Tochter. Dabei stellt ProSiebenSat.1 Games ab Mitte August sein Portfolio sukzessive dem französischen Games-Portal MYTF1.fr zur Verfügung. Dieses beinhaltet alle Spiele aus den bestehenden Lizenz- und Content-Vereinbarungen mit Sony Online Entertainment (SOE) und 35 weiteren Partnern.  Ein Geschäft mit Zukunft: Frankreich ist mit über 25 Millionen aktiven Spielern der zweitgrößte Online-Gaming-Markt in Europa. 

Das könnte Sie auch interessieren