INTERNET WORLD Logo Abo

Filesharing Neuer Termin für "Mega"

Sein neuer Sharehosting-Dienst "Mega" soll am ersten Jahrestag der umstrittenen Durchsuchungsaktion gegen Megaupload starten, erklärte Kim Schmitz auf Twitter. Das US-Justizministerium hält bereits neue Anklagepunkte bereit.

Am 20. Januar 2013, genau ein Jahr nach der Durchsuchungsaktion gegen ihn und seine Mitarbeiter, will Kim Schmitz seinen neuen Sharehoster starten. 90 Prozent des Codes seien bereits fertiggeschrieben, Server und Anwälte stünden für den Launch bereit, twitterte Schmitz.

Das US-Justizministerium soll ihn und sein Team bereits davor gewarnt haben, den Dienst in Betrieb zu nehmen - andernfalls würden die Anklagepunkte erweitert, hieß es. Der 38-jährige Kim Schmitz ist auf Kaution frei, ihm droht eine Strafe von bis zu 20 Jahren wegen Geldwäsche und krimineller Geschäfte.

Der neue Dienst "Mega" soll im Gegensatz zu seinem Vorgänger "Megaupload" vollverschlüsselt werden, wie Schmitz bereits im September erklärt hatte. So sollen sowohl die Nutzer als auch die Betreiber vor strafrechtlicher Verfolgung geschützt werden, da die hochgeladenen Dateien dadurch vor Zugriff durch die Behörden geschützt sind.

Das könnte Sie auch interessieren