INTERNET WORLD Business Logo Abo
Deezer sucht Partner

Deezer sucht Partner Musikdienst will USA erobern

Deezer nimmt USA ins Visier. Und Spotify. Der Musik-Streaming-Anbieter hat jetzt sein kostenloses Angebot auf 150 Märkten losgelassen.

Deezer will im Streaming-Markt jetzt zu Spotify aufschließen. Dazu launcht das Musikportal ein neues Angebot, bei dem Nutzer bis zu zwei Stunden pro Monat kostenlos Musik-Streaming auf ihrem Desk- oder Laptop empfangen können. Damit macht sich der französische Dienst erstmals auf, einen werbefinanzierten Gratisservice außerhalb Frankreichs anzubieten, berichtet das Wall Street Journal.

Deezer ist damit mittlerweile auf 160 Märkten aktiv. In den Ländern, wo Deezer auch mit Spotify konkurrieren muss, bietet der französische Musik-Streamer daher ein Probeangebot an. So können beispielsweise Nutzer in Großbritannien bis zu ein Jahr lang das werbefinanzierte aber kostenlose Angebot testen. Im Visier sind danach die Vereingten Staaten. "Wir suchen nach einem Partner in den USA", zitiert das Wall Street Journal Deezer-Manager Axel Dauchez.

Im Oktober 2012 hatte Deezer seine vierte Finanzierungsrunde abgeschlossen. Mit satten 100 Millionen Euro aus der Finanzspritze konnte sich das Unternehmen nun auf seine Pläne, weitere Märkte zu erschließen, konzentrieren.

Das könnte Sie auch interessieren