INTERNET WORLD Business Logo Abo
AOL kauft About.Me

AOL kauft About.Me Alle Identitäten auf einen Blick

Will sich AOL als Social-Media-Hub neu erfinden? Ein Indiz dafür ist die aktuelle Übernahme von About.Me. Das Start-up gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Onlineidentitäten an einem zentralen Ort im Netz öffentlich zusammenzufassen.

Nutzer können bei About.Me eine persönliche Profilseite anlegen, die ihre Social-Media-Auftritte bei Facebook, Twitter oder Linked.In, aber auch Blogs und andere persönliche Internetpräsenzen an einem Ort bündelt und präsentiert. Darüber hinaus stellt About.Me Analysetools zur Verfügung, mit denen die Profilinhaber überprüfen können, wie oft ihre Seiten aufgerufen wurden und woher ihre Besucher zu ihnen fanden.

About.Me-Gründer Tony Conrad und die Belegschaft blieben an Bord, kündigte Brad Garlinghouse, bei AOL President Consumer Applications, in einer von Techcrunch zitierten internen Bekanntmachung an. "Diese Übernahme könnte einen ungeheuren Einfluss auf unsere Werbe- und Inhaltsstrategie haben. Indem wir unseren Social Graph mit dem Interest Graph verbinden, schaffen wir ein einschneidend relevanteres Nutzerelebnis." Über den Kaufpreis wurde bisher nichts bekannt.

AOL hatte zuletzt eine überarbeitete Version seines Mail-Diensts gelauncht. Ende September 2010 hatte das Onlineunternehmen bereits den Techblogdienst Techcrunch übernommen und den Softwareentwickler Thing Labs aufgekauft.

Das könnte Sie auch interessieren