INTERNET WORLD Business Logo Abo
Screenshot "Hamburger Abendblatt"

"Hamburger Abendblatt": Online hat Vorfahrt

Online hat bei der "Hamburger Abendzeitung" künftig höchste Priorität

Online hat bei der "Hamburger Abendzeitung" künftig höchste Priorität

Was erlauben Strunz: Die Redakteure des "Hamburger Abendblatt" müssen ab sofort erst Online-Meldungen tippen, bevor sie für die gedruckte Ausgabe arbeiten dürfen, hat ihr neuer Chefredakteur Claus Strunz verfügt.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Der neue Chefredakteur des "Hamburger Abendblatt", Claus Strunz, hat Online zur obersten Priorität erklärt. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat Strunz unter dem Motto "Abendblatt 3.0" in einer internen Anweisung an die 100 festangestellten Mitarbeiter verfügt, dass alle zunächst für den Online-Auftritt arbeiten müssen, bevor es um die Zweitverwertung in Print geht. Darüber hinaus hat Strunz eigene Channel-Manager aufgestellt, die den Arbeitsprozess überwachen. Zwischen 9.00 und 17.30 Uhr soll es halbstündlich einen neuen Aufmacher geben. Für den Sommer ist ein Relaunch geplant.

Das könnte Sie auch interessieren