INTERNET WORLD Logo Abo
Axel Springer steigert Gewinn stäker als den Umsatz

Axel Springer steigert Gewinn stärker als den Umsatz Gewinn des Digitalgeschäfts verdoppelt

Der Medienkonzern Axel Springer hat seinen Umsatz im dritten Quartal 2011 um 11,5 Prozent auf 793 Millionen Euro verbessert und den Gewinn (EBITDA) um 26,5 Prozent auf  158 Millionen Euro an gesteigert. Hintergrund ist das weiterhin anhaltende Wachstum im Digitalgeschäft.

Der Umsatz mit digitalen Medien stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 42,4 Prozent auf 243 Millionen Euro, das entspricht knapp einem Drittel der Gesamteinnahmen. Davon wurde 199 Millionen Euro durch Werbung erwirtschaftet (plus 44 Prozent), der Rest entfällt auf Abogebühren und sonstige Erlöse. Axel Springer konnte den Gewinn im Onlinebereich mehr als verdoppeln - er stieg von 16 Millionen Euro auf 41 Millionen Euro an.

Der Vorstand von Axel Springer erwartet konzernweit für das Geschäftsjahr 2011 einen Anstieg der Gesamterlöse im hohen einstelligen Prozentbereich und für das EBITDA einen Anstieg im niedrigen zweistelligen Prozentbereich.

Hier geht's zum Vergleich zu den Axel-Springer-Zahlen des zweiten Quartals 2011.

Das könnte Sie auch interessieren