INTERNET WORLD Logo Abo
Zynga auf Einkaufstrip

Zynga auf Einkaufstrip Game-Entwickler OMGPOP übernommen

Für Zynga scheint alles gut zu laufen. Jetzt investiert das Social-Gaming-Unternehmen in einen weiteren Kauf: Der Game-Entwickler OMGPOP wird übernommen.

Nach Spekulationen im Vorfeld ist der Deal jetzt abgeschlossen: Zynga kauft OMGPOP. Der Social-Gaming-Platzhirsch lässt sich OMGPOP über 200 Millionen US-Dollar kosten. Nach Informationen von Allthingsd zahlt Zynga 180 Millionen US-Dollar in bar und soll angeblich sogar noch 30 Millionen US-Dollar zur Bindung der rund 40 OMGPOP-Mitarbeiter, die nun das Zynga-Team übergehen, draufgelegt haben.Mit dem Unternehmen übernimmt Zynga auch die aktuellen Spielentwicklungen von OMGPOP, darunter auch das überaus beliebte iPhone-Spiel Draw Something.

Ist es der Einkaufsbummel, auf dem sich Zynga derzeit befindet, der das Unternehmen dazu zwingt, eine weitere Kapitalrunde einzulegen? Erst vor einer Woche war bekannt geworden, dass Zynga eine zweite Aktienrunde starten will, um Kapital in seine Kassen zu spülen. Mit dem Geld will der Social-Gaming-Spezialist unter anderem auch eine Gaming-Plattform an den Start bringen, auf der sowohl eigene Entwicklungen, als auch Spiele Dritter zu finden sind.

Das könnte Sie auch interessieren