INTERNET WORLD Business Logo Abo
Hackangriff auf Instagram

Hackangriff auf Instagram Die Früchtchen kehren zurück

Knapp einen Monat ist es her, als Instagram von frechen Früchtchen lahm gelegt wurde. Nun schlugen die bisher nicht identifizierten Hacker erneut zu: Die Feeds der User wurden wieder mit Fruchtfotos zugespamt.

Das Ganze hatten wir vor einem Monat schon einmal: Fotos von Früchten und Smoothies erschienen am vergangenen Wochenende in den Feeds von Instagram-Usern, begleitet von einem Text, der eine Frucht-Diät anpreist. Darüber hinaus wurden Links in den Nutzer-Profilen gesetzt, die auf eine gefälschte BBC-Seiten verweisen.

Instagram reagierte umgehend auf den Hackangriff: "Unser Sicherheits- und Spam-Team ergriff Sofortmaßnahmen zur Sicherung der betroffenen Konten", zitiert The Next Web einen Firmensprecher. "Die veröffentlichten Fotos wurden gelöscht." Wer hinter der Spamattacke steht, ist nach wie vor unklar. Die Inhaber der gehackten Konten wurden angewiesen, ihre Passwörter umzustellen.

Ende Juni 2013 hatte es den ersten Angriff mit dem Frucht-Spam auf Instagram gegeben. Das Foto-Netzwerk hat mittlerweile über 100 Millionen Nutzer weltweit, von denen jedoch nur eine kleine Zahl betroffen gewesen sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren