INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sky setzt auf Social Media

Sky setzt auf Social Media Fernsehen kommt ins Social Web - und umgekehrt

Conrad Caine gewinnt den Sky-Etat und wird den Pay-TV-Sender bei dem Start seiner Social-Media-Aktivitäten beraten. Geplant ist, den Sender mit programmbegleitenden Aktionen stärker im Netz zu verankern - und gleichzeitig die Webreaktionen ins Fernsehen zu holen.

Ziel der Zusammenarbeit von Conrad Caine und Sky ist es, den Dialog mit der Zielgruppe im Netz zu verstärken. Darüber will man die Programmangebote des Bezahlsenders pushen und gleichzeitig die Empfehlungsfunktionen bei Facebook, Twitter und Co. nutzen, um sowohl Marke als Inhalte von Sky weiter zu verbreiten.

So soll beispielsweise "Dein Sky Sport" auf Twitter und Facebook sendungsbegleitende Aktivitäten bieten. Gleichzeitig sollen aber auch die von Nutzern im Web losgetretenen Diskussionen und Meinungen ins Fernsehen integriert werden.

"Eine aktive Fan-Gemeinde im Social Web wirkt sich mehr als positiv auf das Empfehlungsmarketing aus. Bei Sky werden die Fans integraler Bestandteil des Fernseherlebnisses. Denn aus der Integration von Social-Media- und TV-Angebot entsteht eine sich gegenseitig verstärkende Aufmerksamkeitsschleife, die über Kundenbindung und -involvement nachhaltig zur Wertschöpfung beiträgt," sagt Conrad Caine.

Das könnte Sie auch interessieren