INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook ändert Privatsphäreeinstellungen

Facebook ändert Privatsphäreeinstellungen

Nutzer des sozialen Netzwerks können in Zukunft ihre Inhalte individuell für "Freunde", "Freunde von Freunden" und "alle" sichtbar machen. Zudem will Facebook seine regionalen Netzwerke abschaffen.

In einem offenen Brief kündigt CEO Mark Zuckerberg an, dass Nutzer in den nächsten Wochen Aufforderungen erhalten werden, ihre Privatsphäreeinstellungen zu überprüfen und zu aktualisieren. "Wir haben uns viel Mühe gegeben, um Kontrollmechanismen einzuführen, die unserer Meinung nach besser für euch sind, aber natürlich verstehen wir, dass die Bedürfnisse unterschiedlich sind", sagte Zuckerberg. Die Einstellungsseite sei zu diesem Zweck überarbeitet und vereinfacht worden und enthalte personenbezogene Vorschläge, die sich an den aktuellen Settings orientieren.

Laut Zuckerberg sind die Hälfte aller 350 Millionen Facebook-Nutzer Mitglieder eines regionalen Netzwerks. Diese sollen jetzt abgeschafft werden, um die Kontrolle der eigenen Privatsphäre zu erleichtern. Die Verbesserungen der Privatsphäreeinstellungen stehen schon seit August diesen Jahres auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren