INTERNET WORLD Logo Abo
Myspace-Verkauf kurz vor Abschluss

Myspace-Verkauf kurz vor Abschluss Endlich ein Ende der Hängepartie?

Lange hat es gedauert, aber nun soll Myspace doch endlich einen Käufer gefunden haben: Das Werbenetzwerk Specific Media und die Beteiligungsgesellschaft Golden Gate Capital sollen an dem Netzwerk interessiert sein. Mehr als 35 Millionen US-Dollar wollen sie aber für das kränkelnde Musikportal nicht ausgeben.

Brancheninsider schätzen, dass News Corp durch den Verkauf von Myspace lediglich eine Summe zwischen 20 und 30 Millionen US-Dollar, maximal jedoch 35 Millionen US-Dollar herausschlagen wird - wesentlich weniger als die von News Corp anvisierten 100 Millionen US-Dollar. Bei den potentiellen Übernahmekandidaten soll es sich um Specific Media und Golden Gate Capital handeln. Das berichtet AllThingsD.

Möglicherweise wird News Corp einen Anteil an dem Musikportal behalten. Allerdings darf man jetzt schon damit rechnen, dass die neuen Eigner von Myspace die Mitarbeiterzahl stark reduzieren werden. Der Fokus der Plattform soll dem Bericht zufolge weiterhin auf Musik liegen; fraglich sei nur, wie die mit News Corp ausgehandelten Lizenzabkommen zur Veröffentlichung von Musik auf Myspace auf die Neubesitzer übertragen werden.

Die Bekanntgabe des Verkaufs wird noch diese Woche erwartet: Am morgigen Donnerstag beschließt News Corp sein Finanzjahr; eine Veräußerung von Myspace vor Abschluss des Finanzjahres würde den Jahresbericht noch aufhellen.

Zuletzt war vor wenigen Wochen noch eine Investorengruppe um den Activision-Chef Bobby Kotick als Retter des Musikportals gehandelt worden. Auch andere Unternehmen waren als Ãœbernahmekandidaten im Gespräch gewesen, darunter das Investmentunternehmen Criterion Capital

Das könnte Sie auch interessieren