INTERNET WORLD Business Logo Abo
Pinterest führt Business Accounts ein

Pinterest Business Accounts für's Bildernetzwerk

Pinterest macht den Weg frei für Business-Accounts. Die Neuerung soll Unternehmen bessere Vermarktungsmöglichkeiten auf der Seite des Bildernetzwerks bieten. Die virtuelle Pinnwand erfreut sich bereits großer Beliebtheit bei Unternehmen.

Wie Pinterest-Product-Managerin Cat Lee auf dem Blog des Unternehmens mitteilt, bietet Pinterest nun zwei Nutzerbedingungen an: für Privatpersonen und für Unternehmen. Marken, Unternehmen oder Institutionen können bereits existierende Accounts in Business Accounts umwandeln, somit erhält jede Unternehmensseite eine eigene URL.

Eine Anmeldung auf der Business-Seite ermöglicht es Firmen, sich mit dem Unternehmensnamen anstelle von Vor- und Nachname anzumelden. Mit der Verifizierung machen Unternehmen dem User deutlich, dass es sich um den offiziellen Account handelt. Zusätzlich können neue Buttons und Widgets hinzugefügt werden, wie der Pin It Button, der Follow Button, das Profile Widget oder das Board Widget, die zu mehr Nutzerbeteiligung und Traffic auf der Seite verhelfen sollen. 

Wenn der Account erstellt ist, kann er beispielsweise mit Twitter und Facebook verbunden werden. Auf seinem Blog hat Pinterest weitere Tipps mit Best-Practice-Beispielen veröffentlicht, die Anregungen zu einer optimalen Umsetzung liefern sollen.

Das könnte Sie auch interessieren