INTERNET WORLD Business Logo Abo

Axel Springer Plug and Play startet Beschleunigung für Gründer

Die Bewerbungsphase für das erste Accelerator-Programm von Axel Springer Plug and Play hat begonnen. Die ausgewählten Start-ups erhalten eine Finanzspritze, ein Coaching und Büroräume mitten in Berlin.

Ab sofort können sich Start-ups für das erste Accelerator-Programm Axel Springer Plug and Play möglich. Das Angebot richtet sich an internationale Gründer mit digitalen und innovativen Geschäftskonzepten, die hohes Marktpotenzial haben und technologisch wegweisend sind. Die bis zu zehn Teilnehmer sollen ab Mai 2013 ein intensives dreimonatiges Coaching, Büroräume im Herzen von Berlin und eine Anschubfinanzierung von 25.000 Euro erhalten. Außerdem besteht für besonders innovative Start-ups die Möglichkeit, das Programm beim Plug and Play Tech Center im Silicon Valley zu verlängern. 

Für das Programm haben sich Axel Springer und das Plug and Play Tech Center, ein führender Start-up-Investor und Accelerator aus dem Silicon Valley, zusammengeschlossen. Beide Unternehmen sind jeweils zur Hälfte an Axel Springer Plug and Play beteiligt. Gründungsgeschäftsführer sind Ulrich Schmitz (Axel Springer AG) und Saeed Amidi (Plug and Play Tech Center). 

"Die teilnehmenden Start-ups profitieren von den Erfahrungen der Gesellschafter, einer hohen Sichtbarkeit und den exzellenten Kontakten aus unserem Netzwerk. Besonderes Augenmerk legen wir auf ein individuelles Coaching. Axel Springer versteht sich dabei als wertsteigernder Partner und respektiert die Kreativität und Eigenständigkeit junger Unternehmerinnen und Unternehmer", erklärt Ulrich Schmitz, Chief Technology Officer bei Axel Springer. 

Das Coaching umfasst eine intensive Begleitung durch gründungserfahrene Mentoren, vertiefende Workshops sowie den Austausch mit dem internationalen Netzwerk der Partner. Für das gesamte Paket aus finanziellem Investment, Coaching und Büroinfrastruktur erhält Axel Springer Plug and Play in der Regel eine Beteiligung in Höhe von fünf Prozent an dem Unternehmen. Das Programm schließt mit einem "Demo Day", bei dem sich alle Teams einem ausgewählten Publikum internationaler Kapitalgeber vorstellen, um Anschlussfinanzierungen zu erhalten. Die Bewerbungsphase endet am 19. April 2013.

Das könnte Sie auch interessieren