INTERNET WORLD Business Logo Abo
Erste Entlassungen bei AOL

Erste Entlassungen bei AOL Armstrong setzt den Rotstift an

Die Vermutungen haben sich bestätigt: AOL baut Stellen ab. Mehr als 40 AOL-Angestellte wurden bereits jetzt informiert, dass sie ihren Job zum Ende des Monats verlieren werden.

Mehr als 40 Mitarbeiter am Standort im kalifornischen Silicon Valley sind von dem Stellenabbau betroffen. Dabei verloren zunächst vor allem Angestellte bei AOL Instant Messenger ihre Jobs. Als nächstes, vermuten Insider, dürften wohl Mitarbeiter von patch.com die Entlassungspapiere erhalten. patch ist eine Art News-Community, die mithilfe von Nutzern vor allem lokale Nachrichten und Informationen zusammentragen will. Allerdings sucht patch auf der Webseite noch jede Menge neuer Mitarbeiter. Bei AOL sollen insgesamt mehr als 100 Stellen abgebaut werden.

Die ersten Entlassungen bei AOL wurden jetzt von dem Unternehmen gegenüber der New York Times bestätigt: "Wir treffen derzeit einige strategische, aber sehr schwierige Entscheidungen, um unsere Ressourcen mit unseren wichtigsten Bereichen in Einklang zu bringen."

Die geplanten Entlassungen waren bereits am Freitag bekannt geworden. AOL-Technikchef Alex Gounares will das Unternehmen ebenfalls in Kürze verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren