INTERNET WORLD Business Logo Abo
Demand Media plant Börsengang

Demand Media plant Börsengang 138 Millionen Dollar an der Wall Street

Demand Media, die das Portal ehow.com betreibt, will an die Börse. Der Gründer Richard Rosenblatt möchte bei einem Börsengang 138 Millionen US-Dollar für sein Unternehmen erlösen.

Acht Millionen Aktien zu je 14 bis 16 Dollar sollen laut einem Bericht der Financial Times Deutschland platziert werden. Damit könnte das Unternehmen mit rund 1,25 Milliarden US-Dollar bewertet werden. Dabei ist das Geschäftsmodell umstritten. Das Unternehmen ermittelt häufige Suchbegriffe und platziert entsprechende Inhalte, mit dem Ziel, möglichst viele Treffer in den Ergebnislisten von Google zu erlangen, um so eine hohe Reichweite für Werbung zu erreichen.

Etwa 20.000 Beiträge werden so jeden Monat online gestellt. Dabei ist das Unternehmen jedoch stark von Google abhängig. Sollte der Suchmaschinenriese seinen Suchalgorithmus ändern, könnte das Geschäftmodell von Demand Media versagen. Und das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn Ergebnislisten sind oft mit unnützen Treffern gespickt, was auch an Nachahmern der Geschäftsidee liegt.

Von Januar bis September 2010 machte Demand Media 180 Millionen US-Dollar Umsatz. Dass das Unternehmen dennoch Verlust macht, zuletzt in Höhe von sechs Millionen US-Dollar, wurde erst bekannt, als die US-Börsenaufsicht SEC im vergangenen Sommer Rechenschaft verlangte.

Das könnte Sie auch interessieren