INTERNET WORLD Business Logo Abo
TV- und Onlinewerbung können einander ergänzen Foto: istock.com/iconogenic

TV- und Onlinewerbung können einander ergänzen Zusammen mehr Werbewirkung erzielen

Das Internet wird durch den stetig wachsenden Anteil an Videocontent immer mehr zu einem Konkurrenzmedium zum TV. Das gilt jedoch offenbar nur in Bezug auf die Gunst der Nutzer. Werbung könne besonders erfolgreich sein, wenn TV- und Onlinewerbung eng miteinander verbunden sind.

Das legt das Ergebnis einer internetworld.de-Umfrage nahe. So sind lediglich 34 Prozent der User der Meinung, dass TV und Internet Konkurrenten um die Gunst der Werbetreibenden und damit um die Werbebudgets sind. Dagegen glauben rund zwei Drittel der Nutzer, dass Online und TV durchaus auch als Partner in der Vermarktung in Erscheinung treten können.

Thomas de Buhr von Youtube erklärte in diesem Zusammenhang auf den Audiovisual Media Days 2010 in München, dass Werbetreibende deutlich mehr erreichen könnten, wenn sie mit einer crossmedialen Kampagne auf beiden Kanälen werben würden.

In Großbritannien überstiegen im Jahr 2009, laut einer Analyse von eMarketer, erstmals die Onlinewerbeausgaben die Spendings für TV-Werbung. Für dieses Jahr rechnet der Marktforscher sogar mit höheren Ausgaben für Onlinewerbung als für Printwerbung.

Sie glauben nicht daran, dass TV und Internet gemeinsam in der Vermarktung mehr erreichen können? Stimmen Sie ab!

Das könnte Sie auch interessieren