INTERNET WORLD Logo Abo
Michael Frank verlässt Plan.Net

Michael Frank nimmt Abschied von Plan.Net Nachfolge noch offen

Michael Frank hat Plan.Net verlassen, die Digitalagentur der Serviceplan-Gruppe. Noch unklar ist, wer seinen Posten als Sprecher der Geschäftsführung übernimmt. Der Abgang kam plötzlich.

Seit 2005 stand Michael Frank als Partner und Sprecher der Geschäftsführung an der Spitze von Plan.Net - doch diese Zeit ist vorbei. Horizont spricht in seiner Printausgabe von einer "Palastrevolte". Franks Kollegen im Management seien nicht bereit gewesen, in der bisherigen Form mit ihm weiter zusammen zu arbeiten. "Dabei scheint Frank nicht zuletzt Opfer seiner Eitelkeit geworden zu sein", heißt es in dem Bericht. Offen ist, wer künftig die Sprecherrolle übernimmt. Die Geschäfte von Plan.Net führte Frank gemeinsam mit Manfred Klaus, der ebenfalls Partner der Agentur ist. Von der Muttergesellschaft Serviceplan gibt es keine Stellungnahme.

Für die Plan.Net-Gruppe ist das vergangene Jahr erfolgreich verlaufen: Mit einem Gesamtumsatz von 55 Millionen Euro verbucht sie ein Umsatzplus von etwa zehn Prozent. Im Kernmarkt Deutschland erzielte Plan.Net dabei 48,7 Millionen Euro (plus zehn Prozent). Das gemanagte Mediavolumen stieg um 15 Prozent auf 414 Millionen Euro Brutto-Online-Spendings; davon entfielen 376 Millionen Euro auf Deutschland (2011: 327 Millionen Euro). Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 60 Personen auf 420 an.

Das könnte Sie auch interessieren